Sei stolz auf dich!

Sei stolz auf dich!

* Werbung* Wer mich kennt oder auch schon etwas länger mit liest, weiß wie sehr ich Sport mag. Nicht. Ich selbst war also nie die super Sportskanone und habe mich bisher immer um sowas gedrückt.

Dennoch war ich mit meinem Körper sehr unzufrieden. Also ich hatte bisher immer eine ziemlich normale Figur, normal nicht dünn. Vor ein paar Jahren musste ich aber auf Grund meiner Krankheit (Morbus Crohn) Kortison nehmen. Wer das Zeug kennt, weiß das es ganz schön auf die Figur geht und ich bin dementsprechend aufgequollen. Nach einer OP konnte das Kortison endlich abgesetzt werden, aber die Pfunde waren da. Irgendwie habe ich es dann aber doch geschafft weniger auf die Waage zu bringen als vor der Krankheit. 68kg waren es ungefähr. Das war zu meiner Hochzeit und ich habe mich recht wohl gefühlt, es war nicht genug aber besser als vorher.

Mit der Schwangerschaft kamen dann wieder ca. 16 kg dazu, das war vor 3 1/2 Jahren, so alt ist die kleine Maus nun. Mittlerweile ist ungefähr die hälfte wieder weg und das war es auch. Es geht einfach nicht mehr weiter, wie oben schon steht, Sport ist nicht gerade mein Hobby und außerdem nasche ich auch noch sehr gerne. Zu dem habe ich seit ca. 1 1/2 Jahren einen neuen Job und bei dem Sitze ich, auch wenn es nur vormittags ist, fast nur vor dem Pc. 

Man könnte meinen so ein Leben als Mama hat genug Schwung, denn man hetzt von hier nach da und bekommt ja auch viel Bewegung. Wir tun und machen, aber dabei gibt es ein kleines Problem und ich glaube da werden jetzt einige nicken. Wir Mamas vergessen viel zu oft uns selbst, egal ob eine kleine Auszeit vom Alltag oder einfach mal hinsetzten und ganz in Ruhe eine Mahlzeit zu sich nehmen. Am Tag verteilt wird immer mal hier und da was gegessen, ein bisschen genascht für die nerven oder als Belohnung 

für sich selbst und am Ende des Tages wundert man sich, weil ich hatte doch gar keine Zeit zum Essen. Mir ging es jedenfalls so. 

Aber was ändern? Vor allem überhaupt erstmal darauf kommen, woran es liegt, dass die Kilos eher mehr als weniger werden?! Nicht nur das, ich war auch ständig müde, erschöpft und irgendwie unzufrieden.

Mein Glück war wahrscheinlich die E-Mail von der lieben Imke. Sie hat mir ihr Programm seistolzaufdich* vorgestellt und gefragt ob ich es nicht einfach mal testen möchte. 

 

Als erstes habe ich gedacht, och nö das hat mit Sport zu tun. Bitte nicht. Aber es hat mich auch neugierig gemacht, denn es geht nicht nur um Sport. Für alle die sich nicht direkt entscheiden wollen, gibt es die Möglichkeit sich für ein kostenloses Probetraining anzumelden. Nachdem ich seistolzaufdich nicht mehr aus dem Kopf bekommen habe, musste ich es unbedingt ausprobieren.

Lieber einmal getestet haben und dann die Entscheidung treffen, als direkt aufzugeben. Was soll ich sagen, es war echt anstrengend! Vor allem für mich unsportliches Ding, aber es tat gut und fühlte sich richtig an. 

Ich habe die Herrausforderung also angenommen! 

Aber was ist seistolzaufdich überhaupt? – seistolzaufdich ist das Fitnesstraining speziell entwickelt für Frauen und Mütter. Bei diesem Programm geht es nicht nur ums Abnehmen, sondern mehr darum sich in seinem Körper wieder wohl zu fühlen. Dafür hat Imke ein spezielles 10 Wochen Fitness- und Ernährungsprogramm (nicht nur) für Mütter zusammengestellt. Einfach wieder fit werden, die ewige Müdigkeit loswerden und um wieder mehr Power für den Alltag als Mutter zu bekommen. Natürlich gehört der Gewichtsverlust auch dazu.

Ein Tag als Mutter ist anstrengend und hart, wenn wir nicht fit sind, wie sollen wir uns dann um unsere liebsten kümmern. Eine kranke, schlappe Mutter hilft der Familie nicht und vor allem dir selber nicht.

Zu den verschiedenen Übungen die sich in jeder Woche ändern, gehört auch seine Ernährung zu beobachten und Stück für Stück in die richtige Richtung zu lenken. Es muss nicht radikal auf etwas verzichtet werden, sondern es werden immer kleine Ziele gesetzt. Auf die Menge kommt es an! Was auch wichtig ist, richtig zu Essen! Jede Woche lernst du wieder etwas dazu, nicht alles auf einmal, sondern auch hier Stück für Stück. Wir wollen ja einen langfristigen Erfolg und nicht nur für diesen Sommer.

Neben all diesen Aufgaben, gibt es auf Facebook eine Gruppe “Sportsfreundinnen”, in diese wirst du eingeladen, sobald du dich für das 10-Wochen-Programm entscheidest. Mein Mann hat nur mit dem Kopf geschüttelt als ich ihm davon erzählt habe, aber ich selbst finde diese Gruppe super. Nach jedem Training wird ein Selfie gepostet und wir feuern uns quasi gegenseitig an. Auch wenn mal jemand etwas tolles gekocht hat, wird dort alles geteilt. In dieser Gruppe sind wir alle nah beieinander und das obwohl jeder in seinem Wohnzimmer trainiert. Du trainierst alleine, aber bist dennoch nicht ganz alleine mit deinen Aufgaben. Mir gibt es immer wieder neue Motivation, wenn ich sehe das die anderen alle was getan haben, dann muss jetzt auch unbedingt wieder loslegen!

Neben dem 10 Wochen Programm gibt es auch noch die Möglichkeit ein seistolzaufmich Personaltraining auf 1o DVD´s zukaufen. An das werde ich mich wohl auch dran machen, damit das Training auch nach den 10 Wochen weiter gehen kann. 

Zurzeit befinde ich mich mitten drin im 10 Wochenprogramm. Auch wenn es manchmal etwas anstrengend ist und ich auch schon kurz pausieren musste auf Grund von Krankheit, freue ich mich dabei zu sein. Wie es mir während des Trainings ergangen ist und ob ich meine Ziele erreichen werde, erfahrt ihr dann am Ende der 10 Wochen.

Bevor ich mich jetzt aber wieder ans Training mache, habe ich für euch auch noch was tolles dabei. Der Sommer kommt und auch euer Alltag soll wieder angenehmer werden? Mit dem Rabatt Code bidiliswelt20 bekommt ihr 20€ Rabatt Entweder auf das seistolzaufdich 10-Wochen-Programm* oder auch einfach auf das DVD Set*.

Ich würde mich riesig freuen euch demnächst in unserer Sportsfreundinnen Gruppe auf Facebook zu treffen 🙂

Bis Bald eure Bine 

 

 

Bildquelle: seistolzaufdich

(* = Affiliatelinks)

Das könnte dich interessieren

10 Kommentare

  1. Hallo du fleissige! Ich kenne diese Programm speziell nun nicht, aber lass Dir von einer 46 jährigen (hi hi) sagen, dass Sport sich lohnt ! Vor allem wenn man durch hält und 3 Mal die Woche was macht! Ich mache seit letztem Jahr wieder Triathlon (Kurzdistanz) und ich liebe es! Alles ist möglich!!

  2. Liebe Bine,
    Schritt für Schritt vorzugehen, klein anfangen und mit einzelnen Schritten dazulernen und sich weiter entwickeln, das klingt schon vielversprechend und so, als könnte am Ende wahrscheinlich ein Erfolg da sein. Finde das viel besser, als wenn radikal von einem Tag auf den anderen große Veränderungen gefordert werden, das ist meist unrealistisch. Wünsche dir viel Erfolg beim Programm!
    LG, Tammy

  3. Mach auf jeden Fall weiter so. Sport ist super wichtig! Ich merke es auch langsam, dass es ohne nicht mehr so einfach ist das Gewicht zu halten. Ich gehe regelmäßig Sport machen um Fit zu bleiben, nicht weil ich unzufrieden mit meinem Gewicht bin. Obwohl…so ein zwei Kilo würden mir schon reichen 😀
    Mach weiter so 🙂

  4. Hallo, das Programm kenne ich nicht, aber ich weiß wie schwierig es ist, Pfunde loszuwerden und den inneren Schweinehund zu überwinden. Ich finde es super, dass Du das nun durchziehst.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

  5. Meinen liebe!
    Erst mal zu deine Figur: du siehst toll aus. Ich kannte das Programm noch gar nicht – wenn es wirklich so effektiv ist würde ich das auch gerne mal ausprobieren. Ich hasse Sport aber vielleicht wäre das ein guter Weg etwas fitter zu werden 👍🏼
    Danke für diesen ausführlichen Beitrag darüber.
    Bis bald

    xoxo
    Heike
    http://mumandthefashioncircus.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.