Sei Stolz auf dich – das Ergebnis

Sei stolz auf dich – Das Ergebnis

*Werbung/Affiliate*

Na, hast du das Probetraining ausprobiert? Und vielleicht sogar die Herausforderung angenommen? Auch DU kannst es schaffen wieder fit zu werden und dazu auch noch ein paar Kilos zu verlieren. Heute berichte ich über mein Ergebnis und wie es mir zwischendurch ergangen ist.

Meine 10 Wochen mit seistolzaufdich sind mittlerweile um und ich kann mit Stolz behaupten: Ich habe es durchgezogen und bin immer noch dabei!

Etwas wichtiges nochmal vorab. Das Programm seistolzaufdich ist nicht für den kurzfristigen Erfolg gemacht, schnell abnehmen bringt nämlich nichts und frustet am Ende nur. Das 10 Wochen Programm arbeitet an deiner Lebenseinstellung und den Umgang mit dir selbst. Wenn du daran etwas änderst, kannst du einen langfristigen Erfolg bewirken.

In jeder Woche kommt eine neue Aufgabe hinzu und wir lernen etwas neues. Angefangen mit der Analyse: Was genau esse ich eigentlich über den ganzen Tag verteilt? In einer anderen Woche geht es um das Trinkverhalten: Trinke ich wirklich genug? Was trinke ich? Wir lernen aber auch, das nicht alle Kohlenhydrate schlecht sind. Dazu gibt es einen ganz tollen Vergleich mit brennenden Papier gegenüber glühenden Briketts 🙂

Neben all dem neu gelernten, gibt es auch in jeder Woche eine Hausaufgabe, die gemacht werden sollte. Wichtig ist hierbei, du wirst zu nichts gezwungen, wer aber am Ende mit einem Erfolgserlebnis aus dem Programm gehen will, sollte sich schon daran halten. Ein Rezeptbuch zum downloaden ist auch mit dabei, dort gibt es viele leckere Anregungen für die gesunde Ernährung. Sogar Schokolade kommt darin vor als Zutat, denn wir wollen nicht auf alles verzichten, sondern einfach lernen damit umzugehen. Genießen ist möglich, solange es in Maßen ist.

Was natürlich auch nicht fehlen darf ist das Training. Für jede Woche gibt es ein neues Video mit neuen Herausforderungen. Die einen Übungen gelingen besser und die anderen vielleicht nicht, das ist nicht schlimm. Hauptsache du gibst nicht auf! Ans Limit gehen und immer noch 8 drauflegen, das ist die Devise. Passend zu den Trainings gibt es auch eine Anleitung, falls die Übungen mal ohne Video gemacht werden. Außerdem gibt es zu jeder Woche eine Spotify Playlist, die man alternativ abspielen kann. Ich selbst habe mich immer auf die Videos konzentriert.

Im ersten Bericht habe ich bereits erwähnt, dass es bei Facebook eine Gruppe für alle Sportsfreundinnen gibt. Diese Gruppe hat mir sehr geholfen und macht es auch immer noch. Wenn mal ein paar Tage nichts mache, habe ich gleich ein schlechtes Gefühl. Während alle anderen ein Nach-dem-Training-Selfie posten sitze ich da und denke: Du musst was tun! Das spornt an und ich finde wir motivieren uns echt gut gegenseitig. Keiner wird ausgelacht, alle freuen sich mit dir.

Eventuell wiederhole ich mich ein wenig zum ersten Beitrag, aber umso öfter du es liest, umso stärker wird vielleicht der Drang auch etwas für dich und deinen Körper zu tun. Bei mir hat es geholfen, das ich immer wieder drüber nachgedacht habe, worum es wirklich geht. Erst bin ich nicht von dem Gedanken losgekommen und jetzt bin ich richtig froh, dass ich es ausprobiert und durchgezogen habe.

Jetzt aber mal zu meinen 10 Wochen.

Eigentlich waren es sogar mehr als 10 Wochen, aber zum Glück steht dir das Programm 20 Wochen lang zur Verfügung. Bei mir war es leider so, dass ich zwischendurch 2-3 Mal Krank war. Außerdem kam noch ein Urlaub und ein Zeltlager dazwischen, so ist die Zeit dann doch recht schnell um. Einige Wochen gefielen mir aber auch so gut, dass ich davon dann ein Training mehr gemacht habe.

Vielleicht sollte ich nochmal erwähnen das ich vor dem Programm Sport ganz schrecklich fand. Naja eigentlich finde ich es immer noch doof. Mein Körper findet es aber scheinbar ganz gut, dass ich mich jetzt mehr bewege und das gefällt mir wiederum ganz gut.

Zum Start in das Programm von seitstolzaufdich geht es darum sich einige Fragen zu beantworten. Was erwarte ich von diesem Programm? Was ist mein Ziel für die nächsten 10 Wochen? 

Mein Ziel war es sich danach endlich etwas fitter zu fühlen, diese ewige Müdigkeit loszuwerden und abnehmen wollte ich auch gerne ein wenig und das dauerhaft.

Weiter geht es natürlich auch darum das Training zu meistern und das am besten 3 mal die Woche. Gar nicht so einfach für Sportmuffel, aber mit dem richtigen Willen und der tollen Motivation von Imke ist das zu schaffen. 

Im weitern Verlauf geht es weiter mit den Fragen: Wie viel esse und trinke ich an einem Tag und vor allem was esse ich alles?!

Hier hatte ich zuerst meine Probleme, da ich den Zettel nie in der Nähe hatte und es meistens vergessen habe aufzuschreiben. Durch das Aufschreiben habe ich aber auch angefangen darüber Nachzudenken, ob der eine Schokoriegel jetzt sein wirklich muss. Später habe ich alles einfach in eine App getippt, dort kann sogar jedes Produkt eingescannt werden und schon hat man die genauen Daten über Kalorien und Co zur Verfügung. Bekomme keinen Schreck, wenn du erstmal siehst was den ganzen Tag über in den Körper geschaufelt wird. Ich fand es echt viel, von allem ein bisschen, aber auch nichts was richtig satt macht.

In den folgenden Wochen kommen noch andere neue Ziele dazu. Zu jeder Woche gibt es ein Video von Imke in der sie alles super toll erklärt und es klingt auch einfach so logisch und einleuchtend. Ich glaube es hat mir ganz gut geholfen, dass ich mir das Video immer einfach angucken konnte und nicht alles nachlesen musste.

Es gab auch Momente an denen ich echt überlegt habe aufzuhören, bzw das Training abzubrechen und aufzugeben. Ich wollte aber unbedingt eine Veränderung und als die ersten kleinen Veränderungen zu sehen waren, ging auch das Training wieder leichter von der Hand.

Was hat sich bei mir geändert?

Eine große Veränderung konnte ich direkt in unserem All Inclusive Urlaub auf Gran Canaria feststellen. Denn erstmal war mein Hauptgetränk, welches sonst in anderen Urlauben eher Cola oder andere zuckerhaltige Getränke waren, einfach nur Wasser. Nicht nur, aber wie gesagt mein Hauptgetränk. Außerdem habe ich tatsächlich am Sportprogramm der Animation teilgenommen. Das habe ich noch nie gemacht, nicht mal im Traum hätte ich überhaupt dran gedacht 🙂

An meinem Körper kann ich auch einige Veränderungen erkennen. Das Beste ist natürlich wenn ich morgens mal auf die Waage gehe, es sind wirklich ein paar Kilos weg, mein Wunschgewicht habe ich noch nicht ganz erreicht, aber das schaffe ich auch noch. Mein Körpergefühl ist auch besser geworden, ich fühle mich beweglicher und meine Haut fühlt sich gesünder und etwas straffer an. 

Auch meine Müdigkeit ist nicht mehr so sehr belastend. Klar wenig Schlaf bekomme ich immer noch, aber ich fühle mich mit dem Training und der Bewegung einfach fitter für den Tag.

Da ich neben dem Training auch noch was anderes machen wollte und ich mich mit joggen einfach so gar nicht anfreunden kann, habe ich mir ein paar Nordic Wakling Stöcke zugelegt. Bisher drehe ich nur kurze Runden, aber es tut einfach gut, raus zugehen und was für sich und seinen Körper zu tun.

Außerdem denke ich jetzt erstmal darüber nach was ich esse/trinke und ob das jetzt auch wirklich noch sein muss. Das einzige an dem ich noch stark arbeiten muss, ist meine Gemüse zufuhr, denn da mag ich leider nicht so vieles von. Sonst wäre mein Ergebnis sicherlich noch viel besser ausgefallen.

Wenn du jetzt auch Lust hast auf Veränderung hast, dann habe ich für euch auch noch was tolles dabei. Mit dem Rabatt Code bidiliswelt20 bekommt ihr 20€ Rabatt entweder auf das seistolzaufdich 10-Wochen-Programm* oder auch einfach auf das DVD Set*. 

Falls du dich aber nicht direkt entscheiden möchtest, kannst du auch erst das Probetraining von Imke ausprobieren. Mir hat es zu meiner Entscheidung sehr geholfen.

Jetzt heißt es für mich dran bleiben. Drückt mir die Daumen und ich freue mich bald vielleicht ein paar von Euch in der Sportfreundinnen Gruppe zu sehen 🙂

Bis Bald, eure Bine

 

 

*Der Beitrag enthält Affiliate-Links, diese sind mit einem * gekennzeichnet.

Ich bekomme dadurch eine kleine Provision, der Kaufpreis ändert sich für Euch nicht.

Das könnte dich interessieren

13 Kommentare

  1. wow liebe Sabrina! da hast du wirklich eine beachtliche Leistung erbracht und kannst in jedem Fall sowas von stolz auf dich sein 🙂

    ich bin selber ein absoluter Bewegungsjunkie – trainiere aber tatsächlich eher intuitiv, je nach dem was mein Körper braucht!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com

    1. Vielen Dank!
      Manchmal hilft so ein kleiner Anstoß wirklich, sonst wäre ich wahrscheinlich immer noch mega unzufrieden.
      Jetzt freue ich mich richtig wenn ich wieder was getan habe 🙂
      Liebe Grüße

  2. Wow, super! Du kannst echt stolz auf dich sein! Ich durfte jetzt eine Zeit lang kein Sport machen und als ich wieder starten wollte, hat mich die Magen-Darm-Grippe erwischt. Ich hoffe, dass ich nächste Woche wieder durchstarten kann 🙂

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

  3. Das klingt ja toll! Super! Da kann ich dir nur zu deinem Erfolg gratulieren. Ich selbst habe verletzungsbedingt so lange keinen Sport machen dürfen dass es schwierig ist wieder in meine sportliche Routine zu finden.

    Hab einen schönen Abend!
    lg
    Verena

  4. Wie du richtig schreibst, ist das tolle an diesem Programm, dass es für einen langfristigen Erfolg ausgelegt ist Und damit entgeht man dem lästigen Jojo Effekt.

    Dran bleiben ist das um und auf, auch wenn es nicht immer leicht ist. Aber du hast bewiesen, dass es sich auszahlt 🙂 Gratuliere zu deinem Erfolg!

    Liebe Grüße, Kay
    http://www.twistheadcats.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.