klassischer Hefezopf

klassischer Hefezopf (Thermomix)

Weihnachten steht vor der Tür und was gibt es da besseres als einen leckeren und dazu auch noch schönen Hefezopf aus dem Ofen. Im letzten Jahr gab es bei uns Pizzasuppe und dazu Brote u.a. den Hefezopf und passenden Aufschnitt dazu. Alles zusammen ergab ein leckeres Menü, was aber nicht zu lange dauert. Denn wir wollten zeitig mit der Bescherung anfangen, damit es für die kleine Mau nicht zu spät wird. So in etwas haben wir es auch in diesem Jahr vor, nur mit einer anderen Suppe. 

Zutaten

50g Butter, in Stücken

außerdem etwas Butter zum einfetten

300g Milch

20g frische Hefe oder 2TL Trockenhefe

50g Zucker

550g Weizenmehl Type 550

1,5 TL Salz

1 Ei, verquirlt zum einpinseln

 

Zubereitung  

1. Eine große Schüssel leicht einfetten. Milch, Butter, zerkrümelte Hefe und Zucker in den Mixtopf geben und 3 Min/37°C/Stufe 2 erwärmen.

2. Mehl und Salz zugeben, 3 Min/kneten, in die vorbereitete Schüssel geben, mit Firschhltefolie oder einem feuchtet Geschirrtuch abdecken und an einen warmen Ort gehen lasseen, bis sich das Volumen etwas verdoppelt hat. (ca 1 Stunde). Wenn der Teig zu klebrig ist, gebe noch etwas Mehl hinzu und dann einen weiteren Moment kneten.

3. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig in 3 Stücke teilen und jedes Teigstük zu einem Strang (ca. 45 cm) rollen. Die drei Stränge an einem Ende zusammen fügen, dann zu einem Zopf flechten und auf das Backblech geben. Den Zopf wieder mit Frischhaltefolie abdecken und an einen warmen Ort gehen lassen. Nach ca. 30 Minuten sollte sich das Volumen wieder fast verdoppelt haben. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180° Grad vorheizen.

4. Den Zopf mit dem verquirlten Ein einpinseln und dann 25-30 Minuten backen bei 180°C. Der Zopf ist gar, wenn es hohl klingt, wenn man auf die Unterseite klopft. Anschließend den Zopg auf einem Kuchengitter abühlen lassen, in Scheiben schneiden und servieren.

Als kleine Zusatz, ihr könnt aus diesem Teig auch kleine Weckmänner formen. Dazu braucht ihr dann nur noch Deko für die Augen und Knöpfe. Außerdem verkürzt sich die Backzeit etwas, da sie ja kleiner sind.

 

Ich wünsche eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit!

 

 

Das könnte dich interessieren

2 Kommentare

  1. Oh, der sieht richtig gut aus. Ich liebe Hefezopf und habe schon ewig keinen mehr gemacht. Das Rezept speichere ich mir direkt mal ab. Vielen Dank für die Inspiration.

    Liebe Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.