Wundertüte für lange Reisen im Auto

Wundertüte für lange Reisen im Auto

Für Kinder sind lange Autofahrten oft sehr anstrengend und langweilig. Deswegen bereite ich für unsere Maus oft eine Wundertüten vor.

Diese Wundertüte ist voll mit kleinen Überraschungen, die sie für die Fahrt oder dann im Urlaub gut gebrauchen kann. Im letzten Jahr ging es zum ersten Mal ohne Mama und Papa in den Urlaub. Oma und Opa haben sie und ihre Cousinen für eine Woche an die Ostsee eingeladen. Somit war sie nicht ganz alleine im Auto und ich habe ein paar Teile mehr reingepackt. So hatten alle was davon.

Für euch habe ich hier mal ein paar verschiedene Varianten zusammen gelegt, wie ich es normalerweise für unsere Maus auswähle. Lange wird es nicht mehr dauern, dann wird es wohl Geschwister Tütchen geben auf langen reisen.

Bei dieser Variante habe ich zwei Bleistifte und Haftnotizen mit Einhörnern, passend dazu das Esspapier. Außerdem ein Stickerheft von Barbie, hier können die Seiten selbst gestaltet werden. Als kleine Besonderheit gibt es noch Magic Gum, so etwas gibt es sonst nicht.

In dieser Variante gibt es Flamingo Sticker und Neon Buntstifte. Wir haben immer Malbücher bzw. Malblock dabei, deswegen passen die Stifte gut mit rein. Zum knabbern gibt es hier Magic Gum und bunte Lollis. Dieses Stickerheft besteht aus ein paar Mädchen die mit den Sticker eingekleidet werden können. Alle Stickerhefte habe ich beim Aldi Nord direkt an der Kasse gefunden.

Diese Variante ist ein bisschen Jungenhafter, ein Stickerheft mit Feuerwehr und Polizei. Zum spielen gibt es eine Playmobil-Figur und dann noch ein paar Lollis und andere Süßigkeiten.

Eine letzte Variante möchte ich euch noch zeigen. Sie besteht aus einem Malbuch, ein paar Stickern und einem Trecker zum spielen. Außerdem gibt es hier wieder was zum naschen und Magic Gum.

Ihr könnt aber auch andere Sachen reinpacken, wie Pixi Bücher, Spielfiguren, ein Kartenspiel. Es ist halt immer etwas abhängig vom Alter des Kindes.

So eine Wundertüte kann man aber auch hervorragend für einen langen Flug oder Zugfahrt vorbereiten. Unsere Wundertüten fürs Flugzeug habe ich euch schon in einem älteren Beitrag gezeigt.

Wer seinen Kindern nicht unbedingt etwas kaufen möchte, kann als Alternative einfach mal “altes” Spielzeug zur Seite legen und dann zur nächsten Reise wieder hervorholen. So wird es wieder interessant, klappt aber nicht immer.

 

Auch wenn ihr das Ziel dadurch nicht schneller erreicht, so sind zumindest die Kinder für eine Weile beschäftigt!

Das könnte dich interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.