Toffifee Kuchen

Toffifee Kuchen

Bei uns gab es zwischen all den leckeren Weihnachtsspeisen im letzten Jahr auch noch einen super leckeren Kuchen. Das Rezept möchte ich gerne mit euch teilen, denn es ist wirklich lecker und dabei so einfach.

Zutaten

Boden

200 Gramm Haselnüsse, (es dürfen auch Mandeln oder Walnüsse sein)
125 Gramm weiche Butter
4 Stück Eier, (Größe M)
100 Gramm Zucker
1 geh. TL Backpulver

 

Belag

15 Stück Toffifees (aus dem Kühlschrank)
600 Gramm Sahne (aus dem Kühlschrank)
eventuell Sahnesteif

 

Deko

15 Stück Toffifees
30 Gramm Kakao-Pulver, (oder Puderzucker)

Zubereitung

Boden

Die Nüsse, Mandeln oder Walnüsse in den Mixtopf geben 5 Sek./Stufe 10 zermalen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und 30 Sek./Stufe 5 zu einem Teig verrühren. Den Teig in eine Springform (26cm) füllen und glatt rühren. Anschließend den Boden für 30 Minuten bei 180 Grad backen.

Belag

Die gekühlten Toffifees in den Mixtopf geben und 5 Sek./Stufe 10 zerkleinern. Die eisgekühlte Sahne zufügen und ca. 30 Sek./ Stufe 10 zu einer Creme verrühren. Solange das Messer rühren lassen, bis es hörbar “ins Leere” greift. Alternative die Sahne einfach schlagen, ich selbst traue mich nicht Sahne im Thermi zu machen. Die Creme auf den ausgekühlten Boden verteilen.

Deko

Damit das Karamell der Toffifees nicht zerläuft, diese erst kurz vor dem servieren auf den Kuchen geben, ansonsten einfach kreativ werden.

 

Lasst es euch schmecken, aber nicht zu viel, denn er macht schon ziemlich satt!

 

weitere leckere Ideen zum Thema Backen findest du hier!

Das könnte dich interessieren

4 Kommentare

  1. ohhh, verführerisch! Wenn ich nicht gerade planen würde mich zu halbieren ^^ aber allein das lesen von so leckeren Rezepten hilft mir ein wenig bei den süßen Zahn zu besänftigen. und dann nehmen wir uns dein Rezept einfach zum nächsten Wochenende-Kuchenbacktag vor und laden die ganze Familie zum naschen ein, die Dosis macht ja bekanntlich das Gift 🙂

  2. Wer Toffifee mag wird diesen Kuchen Lieben. Und ich mag die kleinen Schoko Karamell Dinger sehr gerne, also danke für‘s Kuchenrezept. Viele Grüße Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.