Eine Wundertüte fürs Flugzeug

Eine Wundertüte fürs Flugzeug

Wie ihr bestimmt mitbekommen habt, waren wir vor kurzem im Urlaub auf Gran Canaria. Dort kommt man am besten mit dem Flugzeug hin, was so ca. 4 1/2 Stunden dauert. Damit die kleine Maus sich nicht zu sehr langweilt auf dem Flug, habe ich ihr eine kleine Überraschung mit eingepackt. Diese Idee hatte ich im letzten Jahr schon entdeckt bei Mädchenmutter. Bei unserem letzten Flug nach Frankreich hatte ich schon so eine Überraschung für Sie dabei. Was beim letzten Mal, bei ihrem allerersten Flug schon gut geklappt hat, sollte ein zweites Mal auch funktionieren und das hat es auch.

Was in den beiden Wundertüten alles drin war teile ich gerne mit euch:

Beim ersten Flug habe ich einen einfachen DIN A4 Umschlag genommen, den etwas Bunt gestaltet und befüllt. Als die kleine Maus den Umschlag in meiner Tasche entdeckt hat, war die Vorfreude auf den Flug noch größer. 

Als erstes habe ich ein bisschen was zum Kauen eingepackt, für Kaugummi ist sie noch etwas zu klein, also gibt es Kaubonbons und Haribo. Das soll gegen den Druck auf den Ohren während des Starts und der Landung helfen. Alternativ reicht auch ein Schnuller, den hatten wir auch für den Notfall im Handgepäck und brauchten ihn auch, denn die kleine Maus hatte ihr Haribo tatsächlich schon auf. Das habe ich so schnell gar nicht mitbekommen.

Ein Wimmelbuch, so eins hat sie schon lange nicht mehr bekommen, gerade weil man doch so unendlich viel entdecken kann und jedes Mal entdeckt man wieder was anderes.

Zum Spielen gibt es ein bisschen Playmobil, damit kann sich die kleine Maus ewig beschäftigen. Hier habe ich ein Pferd mit Reiter und Hürde, das hat sie im Flugzeug und auch später im Urlaub, mit einigen anderen Figuren zusammen, oft und lange beschäftigt. Gerade wenn wir mal ein wenig Pause in der Wohnung gemacht haben, hat sie viel damit gespielt.

Und zum Schluss noch ein kleines Eiskönigin Paket zum Malen. Ein kleines Malbuch mit Stickern und Stiften für unsere Künstlerin.

So eine Wundertüte kann man natürlich auch prima für lange Auto oder Zugfahrten nutzen und sie für jedes Kind individuell gestalten. Preislich kann man dadurch natürlich auch frei entscheiden wie viel man ausgeben möchte, unsere Wundertüte lag bei etwas über 10 Euro.


Für unseren zweiten Flug nach Gran Canaria habe ich einfach eine bunte Tüte genommen. Diese bewahre ich immer auf und hab so für jeden Anlass was Zuhause.

In dieser Tasche gab es ein Heft von der zurzeit heiß geliebten Sendung Paw Patrol und passend dazu noch einen Stift. Den Stift gab es auch noch in einer weiteren Farbe mit Elsa+Anna, den habe ich ihr auch noch dazu gepackt. 

Damit wir auch noch was zusammen machen konnten auf dem Flug, für uns ist es auch eine lange Zeit, habe ich ein Kartenspiel dazu gepackt. Ein einfaches Mau-Mau vom kleinen Raben Socke.

Was zum kauen für den Druckausgleich durfte natürlich auch nicht fehlen, dafür habe ich Gummibärchen und Maoams eingepackt. Auf dem Hinweg war es super und auf dem Rückweg hat die kleine Maus ihren Schnuller gehabt. Sie doch tatsächlich schon vorm Start eingeschlafen und hat fast bis zur Landung durch geschlafen. Besser ging es nicht, aber es war auch schon längst Schlafenszeit.

Wir konnten unseren Flug so recht angenehm gestalten und auch beim nächsten Mal werde ich wieder eine zusammenstellen. 

*Eine von mir persönliche Empfehlung für alle Flugreisenden habe ich aber noch. Während die kleine Maus etwas zum kauen dabei hatte und wir aufgrund von Schnupfen auf dem Hinflug ganz brav Nasenspray benutzt haben. War der Rückflug für mich mehr als unangenehm. Bei mir trat eine Belüftungsstörung auf und das tat höllisch weh, ich dachte mein Trommelfell platzt, aber nicht nur das. Am nächsten Tag hatte ich immer noch Probleme und musste erst mal zum Arzt. Der hat mir dann erklärt, das meine Nase, was ich selbst nicht gemerkt habe, noch etwas schnupfig war und deswegen diese Störung aufgetreten ist. Hätte ich wieder Nasenspray genommen, wäre das sehr wahrscheinlich nicht passiert. Das Ende vom Lied, ich musste Antibiotika nehmen und konnte auch nach einer Woche auf dem einen Ohr nicht gut hören. Glück im Unglück, es ist nur vorübergehend und nicht bleibend. Mittlerweile nach fast 3 Wochen geht´s wieder. Deswegen mein Tipp für euch! Nehmt immer Nasenspray mit ins Flugzeug und benutzt es auch, besonders wenn ihr vor kurzem erkältet oder schnupfig wart.*

 

Viel Spaß beim nächsten Flug und bis bald,

eure Bine

 

fürDich zum merken:

Das könnte dich interessieren

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.