Urlaub im Landal Sonnenberg Ferienpark

*Werbung ohne Auftrag*

Urlaub im Landal Sonnenberg Ferienpark

Mit unserem Engel mussten wir ein halbes Jahr nach der Geburt wieder in die Klinik nach Mannheim zur Nachsorge (Infos hier) Damit sich die weite Strecke aber auch lohnt zu fahren, haben wir uns ca. 2 Std. entfernt ein Ferienhaus gesucht.

Unsere Wahl fiel auf den Ferienpark Landal Sonnenberg an der Mosel. Dort war noch ein 6 Personen Kinderhaus frei, leider gab es das nicht in der”Luxus”-Variante, deswegen wurde es ein Komforthaus.

Ab 15 Uhr kann im Park eingecheckt werden, wir selbst waren gegen 16 Uhr da. Das passte gut, denn um 16:15 sollte der Bollo Bär kommen und alle die Interesse haben an der Rezeption begrüßen. Unsere Maus kannte Bollo bereits und hat sich natürlich riesig darüber gefreut und ihn erstmal geknuddelt.

 

Ferienhaus

Vor dort aus sind wir direkt zum Haus um das Auto zu entladen. Etwas später haben wir bemerkt, dass bei den Kindern die Betten nicht bezogen waren. Obwohl wir es extra mitgebucht hatten. Als wir aber wieder zu Rezeption kamen, hatte diese schon seit 17 Uhr zu. Per Telefon gab es dann einen Code, damit wir Dort Bettwäsche aus einem Behälter nehmen konnten.

Beim Betten beziehen ist mir dann noch aufgefallen, dass das Lattenrost vom oberen Hochbett total verschoben war. Es wurde schon mal geflickt, aber konnte so hin und her geschoben werden, außerdem war guckte eine Schraube recht weit raus. An der Decke direkt über dem Bett waren auch noch einige Spinnenweben und das nicht erst seit kurzem, so sah es zumindest aus.

Also habe ich die Latten erstmal gerichtet und die Decke geputzt. Am nächsten Tag haben wir uns bei der Rezeption beschwert. Wegen der Bettwäsche gab es einen kleinen Gutschein fürs Restaurant. Und wegen dem Bett sollte jemand vorbeikommen, war es dann auch, aber irgendwie hat sich nichts geändert. Ich denke man müsste das ganze Bett reparieren bzw. austauschen um den Fehler zu beheben.

Unsere Maus hat dann etwas geknickt unten geschlafen, denn wir wollten uns nicht weiter damit rumärgern. Es gab noch ein paar andere Kleinigkeiten die nicht so toll waren, denn es war auch recht kalt im Haus. Das liegt aber an den älteren Türen und Fenstern, denn der Wind zog mega durch und die Heizung kam nicht dagegen an. Einen Tag hatten wir keinen Wind, da war es trotz Schnee endlich mal angenehm warm im Haus 🙂

Ich möchte auch gar nicht weiter über die schlechten Sachen beschweren, obwohl das einfach auch dazugehört, da ich nichts beschönigen möchte. Aber jetzt zeige ich euch mal das Ferienhaus und dann natürlich den Park. 

Wir buchen gerne die Kinderhäuser, weil dort ein Zimmer speziell für Kinder mit eben diesem Hochbett dabei ist. Dazu kommt eine süße Sitzecke, ein Hochstuhl, Kindergeschirr und neben dem Spieltisch auch einige Spielsachen. So spart man sich doch ein bisschen Gepäck. Auch der Rest war schön und modern eingerichtet.

 

Ferienpark

Was uns im Park direkt gefiel, waren die viele kleinen Spielplätze. So kann man von jedem Haus aus schnell einen erreichen.

Der Park beginnt mit dem Bollo-Haus und im Anschluss kommt die Rezeption, direkt danach folgt ein großer toller Spielplatz und der Kletterwald ist auch in Sichtweite. Aber man findet dort auch den Park-Shop, die Minigolfanlage, das Schwimmbad, alle Restaurants und das Indoorparadies. Bis auf das Wildgehege findet man also alles Zentral am Anfang des Ferienparks.

Das Schwimmbad kann während der Öffnungszeiten gratis genutzt werden, dazu braucht man nur den Hausschlüssel. Es ist immer ein Bademeister vor Ort und schaut nach dem rechten. Im Schwimmbad ist es super warm, für unsren Engel war es genau richtig, für uns etwas zu warm. Vor allem weil das Wasser sich dadurch sehr kalt anfühlt, obwohl es gar nicht kalt ist. Für die ganz kleinen gibt es ein Babybecken mit einer Rutsche und Spielzeug. Für alle anderen ein großes Erlebnisbecken. Es gibt eine tolle Rutsche und verschiedene Strudelarten die Zeitweise wechseln. Außerdem findet man noch einen großen Whirlpool in der Mitte.

Wenn man neben dem Schwimmbad durch die Brasserie geht, kommt man direkt zum Indoorparadies. In einem Zwischenraum können Spiele und Buggys ausgeliehen werden und es gibt Bollo Fanartikel zu kaufen, auch die Animation ist hier zu finden. In dem Gebäude gibt es auch einen Waschraum mit genügend Waschmaschinen und Trocknern gegen Gebühr.

Mit dem Hausschlüssel kommt man dann auch wieder gratis in den Indoorspielplatz. Hier können sich die Kinder austoben während die Eltern auf einem Podest in der Mitte gemütlich einen Kaffee trinken können. Leider darf man keine eigenen Speisen und Getränke mitbringen, fand ich blöd, aber sie wollen ja auch was verkaufen an dem Kiosk den es dort gibt.

Neben den vielen Kletter- und Rutschmöglichkeiten gibt es noch eine schicke Bowlingbahn (Gebühr) , eine Kletterwand (zu bestimmten Zeiten, gegen Gebühr) und der Bollo-Kids-Club ist dort auch untergebracht.

Am anderen Ende des Parks, also entgegengesetzt der Rezeption, gab es ein Wildgehege mit einem mega Blick auf die Mosel. Wirklich schön, wäre das Wetter besser gewesen, hätten wir bestimmt mehr Zeit dort verbracht. Futter für die Tiere konnte man übrigens im Park-Shop kaufen. Von dort aus begannen auch einige Wanderwege am Berg entlang, außerdem gab es noch was zu lernen am Insektenhotel.

 

Ausflugstipps

Da man wahrscheinlich nicht den ganzen Urlaub im Ferienpark verbringen will, zeige ich euch noch ein paar Möglichkeiten für Ziele in der Umgebung.

Wir selbst haben während der Anreise einen kleinen Zwischenstopp in Bernkastel-Kues eingelegt und dort Mittag gegessen. Ein mittelalterliches und romantisches Weinstädtchen durch das die Mosel fließt. Lange sind wir aber nicht geblieben da es so windig war, dass wir die kleine Maus zwischendurch sogar festhalten mussten. Unseren Engel hatte ich extra in der Trage. Den Ort hätten wir uns gerne noch genauer angeschaut.

Am letzten Tag sind wir, nach dem wir den Schlüssel abgegeben haben, nach Trier gefahren. Eine wunderschöne Stadt kann ich sagen und die älteste Stadt Deutschlands. Wir haben einen Spaziergang durch die Innenstadt gemacht und von einer Sehenswürdigkeit zur anderen. Nach viel Sightseeing und einem super leckeren Essen im Pfannkuchenhaus sind wir wieder zum Auto und haben uns auf den Heimweg gemacht.

Weitere interessante Ziele sind:

Bitburg – Dort gibt es das Erlebnisbad CASCADE oder auch die Bitburger Brauerei zu entdecken

Erbeskopf – Das ist der höchste Berg in Rheinland Pfalz im Nationalpark Saar-Hunsrück

Rodelbahn/ Freizeitsee Triolago – Ein Freizeitpark der knapp 20km entfernt ist in Riol

Luxemburg – sind zwar knapp 80 km zu fahren, aber auch mal interessant.

 

Bis auf die paar Unstimmigkeiten mit unserem Ferienhaus, hat uns der Urlaub gut gefallen. Der Ferienpark ist toll gemacht, vor allem der Indoorspielplatz und die vielen Spielplätze draußen. Auch die Region Rund um die Mosel mit den Weinbergen ist toll anzusehen. Im Moment würden wir aber sagen die Parks die wir in den Niederlanden gesehen haben, gefielen uns etwas besser. Wir werden uns in Zukunft bestimmt noch mehr Landal Parks besuchen, einfach weil uns das Konzept gut gefällt.

Die Landal Parks in denen wir bisher waren:

Landal Esonstad

Landal Waterparc Veluwemeer

Das könnte dich interessieren

2 Kommentare

  1. Da habt ihr euch aber eine schöne Zeit im Landal Sonnenberg Ferienpark gegönnt. Auch wenn in der Unterkunft nicht alles rund gelaufen ist. Das Schwimmbad sieht wirklich toll aus und auch das Spieleparadies sieht super einladend aus. Vielen Dank für die Review, das kommt mit auf unsere Urlaubsplanungsliste.

    Liebe Grüße,
    Mo

  2. Schade, dass im Haus so viel nicht gestimmt hat. So ein Hochbett ist ja doch ein Highlight für Kinder. Ansonsten klingt das aber nach einer tollen Anlage und der Indoorspielplatz und das Schwimmbad sehen auch richtig gut aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.