Stockbrot ohne Hefe – zwei leckere Rezepte

Stockbrot ohne Hefe – zwei leckere Rezepte

Ein selbst angeröstetes Stockbrot schmeckt doch immer gut. Vor allem für Kinder ist es ein tolles Erlebnis. Ich habe hier mal zwei verschiedene Rezepte für euch. Denn der eine mag es gerne süß und anderen nicht so süß. Wir selbst bevorzugen den ersten Teig. Das beste daran, ihr braucht bei beiden Teigen keine Hefe. 

einfacher Stockbrotteig (ca. 10 Brote)

Zutaten:

400g Mehl

1/2 TL Salz

1 Pk. Backpulver

50g Butter, weich

200g Milch

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und gut durchkneten. Danach in daumendicke Röllchen Formen und um einen langen Stock wickeln. 

süßes Stockbrot (ca. 10-20 Brote, je nachdem wie dick man rollt)

Zutaten

300g Magerquark

1 Prise Salz

75g Milch

100g Öl

2 Eier

100g Zucker

600g Mehl

1 Pk. Backpulver

Zubereitung:

Den Quark, Salz, Milch, Öl, Eier und Zucker verrühren. Mehl und Backpulver vermischen und alles zu einem Teig kneten. Danach daumendicke Röllchen Formen und um einen langen Stock wickeln.

Am schönsten ist es, wenn ihr vorher in den Wald geht um die Stöcke gemeinsam mit den Kindern zu suchen. Am oberen Ende der Stöcke könnt ihr die Rinde abnehmen oder die einfach mit Alufolie umwickeln. Der Teig wird Spiralförmig auf den Stock gedreht, danach Stöcke über die Grillglut halten und unter Drehen die Brote knusprig backen. Sie sollen eine goldbraune Farbe bekommen.

Solltet ihr Teig überbehalten, dann kühl stellen und am nächsten Tag einfach als Spirale in den Backofen legen und so lange backen bis der Teig goldbraun wird.

 

Viel Spaß und genießt die Zeit am Lagerfeuer oder dem Feuerkorb!

 

Das könnte dich interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.