Tipps zum Gutschein verpacken 2

*Werbung/Affiliate Links*

Tipps zum Gutschein verpacken Teil 2

Heute ich es wieder soweit, ich habe ein paar neue Ideen und Tipps zum Gutscheine verpacken für euch.

Ihr kennt es wahrscheinlich genau so gut wie ich selbst. Es steht ein Geburtstag an und dann kommt auch schon die Frage: Was schenken wir denn? – Ein Gutschein! Super Idee, nur wie verpacke ich ihn damit es nicht zu langweilig ist?

An uns sind mittlerweile wieder einige Feste vorbeigezogen und wir haben zwischendurch auch wieder Gutscheine verschenkt.

Wie ich diese verpackt habe möchte ich euch gerne zeigen.

Anfangen möchte ich direkt beim letzten Weihnachtsfest. Wir haben vier Nichten die alle in einem Alter sind, wo man sich entweder “großes” wünscht oder halt nichts bzw. das typische “Schultern zucken”. Was liegt da näher als für jeden einen Gutschein zu besorgen, denn shoppen geht immer und sie können selbst wählen.

Nur wie verpacke ich es wieder mal, bis ein paar Tage vor Weihnachten hatte ich keine Idee. Für meine Schwiedereltern hatten wir auch noch ein Los von einer Lotterie, das musste auch verpackt werden. Irgendwann machte es Klick und ich habe für die Nichten 4 Kunststoff Kugeln besorgt und für das Los einfach eine Herzform.

Diese habe ich unterschiedlich mit weißen “Schnee” und Engelshaar gefüllt, außerdem gab es einen Stern mit dem passenden Namen drauf (damit es keinen Streit gibt) Für die kleine Maus gab es auch eine Minikugel mit einer Kleinigkeit drin, damit sie nicht die einzigste ohne Kugel war. All die Kugeln haben wir an den Baum gehangen. Erst sind sie gar nicht aufgefallen und später haben sich alle drüber gefreut.

Meine Schwester hat im letzten Jahr auch einen Gutschein zum Geburtstag bekommen, diesen habe ich in einen Bilderrahmen verpackt.

Wie auch bei einer unserer Nichten, nur ein anderer Rahmen und ein anderer Gutschein. Der Rest ensteht immer spontan aus dem was die Bastelkiste so hergibt.

Hier habe ich noch einen kleinen Zusatz. Dieses mal gab es keinen Gutschein, sondern eine individuelle Schatztruhe* mit Geld zur Konfirmation unserer ältesten Nichte. Die kleine Truhe ist beschriftet mit ihrem Namen und dem Konfirmationsdatum und damit es auch nach einer Schatztruhe aussieht habe ich Muscheln und Münzen drum herum verteilt. Das alles habe ich in eine Mandarinen-Kiste mit etwas Sand und einer Lichterkette dekoriert.

Weitere Ideen zum Gutscheine verpacken findet ihr im ersten Teil von Gutscheine verpacken

 

Viel Spaß beim einpacken und verschenken!

Eure Bine

                                      

*Der Beitrag enthält einen Affiliate-Link, ich bekomme dadurch eine kleine Provision, der Kaufpreis ändert sich für Euch dadurch nicht.

 

Das könnte dich interessieren

8 Kommentare

  1. Liebe Bine,

    das sind ja super tolle Ideen. Davon kommen einige auch gleich bei mir zur Verwendung. Denn der Januar und Februar ist bei mir im Bekanntenkreis eine große Ansammlung von Geburtstagen. Ich war schon auf der Suche nach Ideen und bin froh, dass ich deinen schönen Beitrag dazu gefunden habe.

    Liebe Grüße,
    Mo

  2. Huhu,

    oh, das ist eine tolle Idee den Gutschein mit der Schatzkiste zu verpacken oder der Kugel. Dadurch wirkt es nicht langweilig, sondern doch etwas kreativ. 🙂 Gefällt mir unglaublich gut. Danke.

    Lg
    Steffi

  3. Solche Tipps brauche ich immer, bin da nämlich total unkreativ! Danke, ich merke mir den. Denn gerade Geldgeschenke oder Gutscheine einfach so zu überreichen, finde ich total einfallslos, das möchte mich doch immer gerne schön verpacken. Aber – wie gesagt – ich bin total unkreativ.

    Danke für den Tipp.

    Lieben Gruß, Bea.

  4. Bei mir in der Verwandtschaft werden es immer mehr Leute, die sich “nur” noch Geld oder Gutscheine wünschen. Da die Mehrheit im Dezember Geburtstag hat, bietet sich Deine Idee mit den Kugeln an. Ich wusste gar nicht, dass es große leere zu kaufen gibt – danke für denTipp!
    Noch besser gefällt mir die Lichterkette in der Schatztruhe. So einfach, aber effektvoll!

  5. Liebe Bine,

    die Tipps finde ich alle klasse! Aber ganz besonders hat es mir die “Weihnachtskugel” angetan. Mir gefällt, dass man sie so schön und einfach individuell gestalten kann. Das merke ich mir!

    Viele liebe Grüße,

    Tabea
    von tabsstyle.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.