Gutschein verpacken als Schneekugel

Gutschein verpacken als Schneekugel

Vor einiger Zeit habe ich euch in einem Beitrag ein paar Ideen zum Gutschein verpacken gezeigt, jetzt habe ich wieder eine neue Idee für euch. 

Gesehen habe ich es schon einige Male zuvor bei Pinterest, dort gibt es so wahnsinnig viele tolle Ideen für alle was man gerade braucht. Wer es noch nicht kennt sollte unbedingt mal reinschauen. Gerne dürft ihr mir auch folgen und in meiner Ideen Sammlung wühlen, die ist ja schließlich für alle da.

Nun aber zu den Gutscheinen, unsere beiden ältesten Nichten haben sich nicht so wirklich was zu Weihnachten gewünscht. Also gab es Gutscheine zum shoppen. Aber wir ihr vielleicht wisst habe ich keine Lust einfach nur Gutscheine im Umschlag zu verschenken, also musste eine Idee her. Passend zu Weihnachten haben ich mich dann für die Schneekugel entschieden.  Damit habe ich schon so lange geliebäugelt, nur wie so oft keinen Grund zum selber machen gehabt.

Kaum überlegt das ich die Gutscheine so verpacken möchte habe ich erstmal alles besorgt. Zwei Gläser mit Kirschen wurden geplündert, die mussten später für heiße Kirschen mit Apfelstrudel und Vanilleeis herhalten. Mhm lecker. Außerdem hatte ich noch bisschen was Glitzerndes in der Bastelkiste von der kleinen Maus und zu Weihnachten sollten auch noch Kugeln mit rein. Sonst wäre mir das Glas irgendwie zu leer gewesen.

Nachdem die Gläser gereinigt wurden, habe ich den Deckel genommen und mit einer Heißklebepistole den Gutschein und die Kugeln an den Deckel geklebt. Da der Deckel wohl etwas zu glatt war musste ich mit Sekundenkleber noch etwas nachhelfen, damit es auch richtig hält. Beim nächste mal werde ich den Deckel etwas anrauen, so sollte es besser halten.

Der Deckel muss richtig fest trocknen bevor es weiter geht. Das Glas wird mit Wasser aufgefüllt, es sollte möglichst nicht so kalkhaltig sein, damit es schön klar ist. Anschließend kommt das Glitzerpulver ins Wasser, ich habe noch ein paar Sternchen dazugetan.

Wenn der Kleber fest ist, dann kann der Deckel drauf geschraubt werden und das Glas ist fertig. 

Jetzt nur noch einpacken und mit Freude verschenken 🙂

 

Viel Spaß beim Nachbasteln!

 

*Der Beitrag enthält einen Affiliate-Link, ich bekomme dadurch eine kleine Provision, der Kaufpreis ändert sich für Euch dadurch nicht.

Das könnte dich interessieren

8 Kommentare

    1. Hallo Ellen,
      das waren auch meine Bedenken, aber die beiden Gutscheine konnten ohne Probleme eingelöst werden und im Notfall steht meistens auch noch ein Zahlencode drauf, mit dem ein Gutschein per Hand eingegeben werden kann.
      Einlaminieren ist aber auch eine gute Idee!
      Liebe Grüße Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.