Familienurlaub in Dagebüll

*Werbung ohne Auftrag*

Familienurlaub in Dagebüll

Alle Sachen gepackt, im Auto verstaut und schon waren wir unterwegs in den Urlaub, wurde auch mal wieder Zeit. Ursprünglich wollten wir für dieses Jahr einen großen Urlaub buchen, aber da kam doch glatt unser Bauchzwerg dazwischen. So wurden die Planungen direkt auf Eis gelegt und wir haben uns was neues überlegt. So ganz ohne Urlaub ist ja auch irgendwie blöd.

Geeinigt haben wir uns auf zwei kurze Reisen mit der kleinen Maus. Die erste liegt nun gerade hinter uns. Wir hatten uns über Novasol ein Ferienhaus im kleinen Ort Dagebüll ausgesucht. Von Dagebüll aus hat man viele verschiedene Möglichkeiten. Es fährt z.B. eine Fähre zu den Inseln Amrum und Föhr. In der näheren Umgebung gibt es auch Fähren auf die Halligen oder nach Sylt. Außerdem kann man auch mit dem Zug oder dem Auto die Umgebung erkunden, es gibt zahlreiche Fischmärkte und andere Veranstaltungen in der Nähe und Dänemark ist auch nicht so weit.

Nun aber zu unserem Urlaub, als erstes möchte ich euch unser wunderschönes Ferienhaus zeigen. Die kleine Maus war direkt verliebt.

Als wir gegen Nachmittag in dem kleinen Örtchen Dagebüll angekommen sind, waren wir schon positiv überrascht. Das letzte Mal als wir mit der Fähre nach Amrum gefahren sind, gab es im Ort selber fast nichts. Ein, zwei Hotels, eine Fischbude und ein paar Häuser kann man sagen und jetzt ist es richtig schön geworden. Mit zu der Veränderung gehören auch die vielen neuen Ferienhäuser, eins davon sollte auch unser sein. Nachdem wir uns kurz die Beine vertreten haben, konnten wir auch schon den Schlüssel abholen und einziehen.

Wir hatten ein blaues Häuschen, welches direkt einen tollen Eindruck gemacht hat. Auf den Bildern fand ich es schon schick und in echt sah es genau so gut aus. Es gibt dort einen geräumigen Flur der in einen offenen Koch und Wohnbereich führt, dieses wird getrennt durch den Esstisch in der Mitte. Von dort aus hatten wir einen schönen Blick auf die Terrasse, den Garten und einige Meter entfernt den Deich. Es gab ein großes Badezimmer, mit einer Badewanne und sogar einer Sauna. Unten gab es auch die beiden Schlafzimmer, sie lagen gegenüber und waren genau gleich ausgestattet. Außerdem hatten wir noch ein extra WC und einen kleinen Abstellraum, in dem alles nötige vorhanden war wie z.B. ein Reisebett, ein Hochstuhl für Kinder, sogar ein Hocker etc.

Die Treppe rauf ist wohl das Highlight des Hauses. Ein weiterer Raum unter dem Dach, mit einem super Blick auf den Wohnbereich. Dort oben gab es einen Spielteppich mit Spielzeugkiste, zwei Matten, einen Maltisch und eine Liege, alles super gemütlich und perfekt für Kinder. Von der Terrasse aus kommt man in einen weiteren Abstellraum, hier findet man die Waschmaschine, den Grill und diverse Sandspielsachen für Kinder. In dem Haus haben wir uns echt wohl gefühlt, einmal hatten wir sogar den Ofen an, der in der Mitte des Wohnbereichs steht.

Die Ferienhäuser sind aufgebaut zu zwei Siedlungen, jeder Garten ist eingezäunt damit die Kinder oder auch Hunde nicht ausbüchsen können. Im gleichen Stil wie die Häuser gibt es an der Hauptstraße, die direkt zur Fähre führt, auf jeder Seite eine Häuserreihe. Hier findet man ein paar Geschäfte, einen Pub, Friseur, Cafes und eine Eismanufaktur. Außerdem noch Restaurants und einen kleinen Minimarkt bei dem es morgens ab 8 Uhr auch frische Brötchen gibt.

Direkt im Anschluss kommt ein richtig schöner Spielplatz, hier musste die kleine Maus jeden Tag vorbeischauen zum Spielen. Weiter ging es mit einem großen Platz auf dem es zwischenzeitlich auch Veranstaltungen gibt, von hier aus kann man auf den Deich und die Aussicht genießen. Oder einfach weiter gehen an den Hotels vorbei zum Fähranleger mit dem man zu den Inseln Amrum und Föhr kommt. Man kann aber auch linksrum weiter gehen und einen schönen Spaziergang am Deich entlang machen mit Blick auf die Halligen.

Unser Reiseziel haben wir bewusst gewählt, da wir in unserem Urlaub einen Tagesausflug auf die Insel Föhr machen wollten. Die kleine Maus fand es klasse man mit einer Fähre zu fahren, obwohl sie sich drinnen mehr mit dem Bällebad beschäftigt hat, als mit der Umgebung. Dafür fand sie die Insel dann aber umso interessanter. Während des Urlaubs ist die kleine Maus immer mit ihrem Roller unterwegs gewesen und hat so die Strandpromenade unsicher gemacht. Ich mochte die Insel auf Anhieb. Viele kleine Geschäfte und Cafes reihen sich entlang der Promenade.

Zwischendurch gibt es immer mal was zum entdecken, zwei lange Stege mit dem man übers Wasser gehen kann, ein Brunnen in dem die Kinder spielen können, diverse Sitzmöglichkeiten und kleine Spielgeräte und zwischendrin noch eine kleine Bühne. Einen Geocache haben wir auch noch gesucht. Das schönste daran war natürlich der Strand und das Meer. Hier sind wir aber erstmal nur entlanggegangen und haben es uns zwischenzeitlich in einem Restaurant gemütlich gemacht um etwas zu essen. Danach haben wir die Bimmelbahn aufgesucht, denn wir wollten auch mehr von der Insel sehen, was zu Fuß doch etwas viel gewesen wäre.

Wir hatten wohl viel Glück das unsere Maus so ein süßes und freundliches Plappermaul ist. Die Bahn fährt erst ab 10 Personen, da es sich sonst nicht rechnet (kann ich auch verstehen). Für uns wollte er aber auch so fahren, insgesamt waren wir mit 8 Personen, kurz bevor es dann aber losging, kamen noch 2 Personen. Passte dann also auch so. Die Tour führte uns über die Insel von einem Dorf zum nächsten, dabei hat uns der Fahrer einiges erzählt, teilweise echt interessant. Was mir persönlich sehr gut gefallen hat, er hatte richtig Spaß an seinem Job. Die kleinen Dörfer mit all ihren Reetdachhäusern fand ich richtig schön. Eine Pause haben wir auf der Tour an einem kleinen Cafe gemacht. 

Von dort auf dem Deich gab es einen super Blick auf die Insel Amrum und Sylt, leider konnte man es vor Wind kaum aushalten da oben. Die kleine Maus mussten wir schon festhalten, damit sie nicht umkippt. Nachdem Ende der Tour kam uns der nette Fahrer noch extra hinterher, nur um unserer Maus ein kleines Kuscheltier zu schenken. Also die Bimmelbahn auf Föhr, kann ich echt empfehlen. Für uns ging es dann wieder Richtung Strand, denn die kleine Maus wollte unbedingt Muscheln sammeln und im Sand spielen. Gegen Abend haben wir dann die vorletzte Fähre zurück aufs Festland genommen.

Am Tag danach haben wir es etwas ruhiger angehen lassen. Es gab einen großen Spaziergang entlang des Deiches gemacht und uns den Ort einmal von alles Seiten angeschaut. Den Tag haben wir auch genutzt um das Eis in der Manufaktur zu probieren und ganz viel Zeit auf dem Spielplatz zu verbringen. Auch unseren Drachen haben wir steigen lassen und die kleine Maus hat das Watt erkundet.

Einen anderen Tag haben wir uns dann mal den Ort Leck angeschaut, denn dort wollten wir mit der kleinen Maus ins Schwimmbad. In Leck gibt es ein Erlebnisbad, welches über eine große Rutsche verfügt. Es gibt natürlich auch ein großes Schwimmbecken mit Nichtschwimmerbereich und der Möglichkeit vom Turm zu springen. Im hinteren Bereich gab es auch noch ein Kinderbecken, ein Whirlpool und ein Dampfbad und außerdem kann auch noch in die Sauna gegangen werden. Unsere Maus war die meiste Zeit das einzige Kind und konnte den Rentnern dort erstmal zeigen, wie toll sie mit ihren 4 Jahren schon schwimmen kann. Bisher noch mit 2 Teilen im Gürtel, da der Seepferdchenkurs ohne Mutti ist und das möchte sie noch nicht. Im nächsten Jahr werden wir das dann aber nachholen.

Den vorletzten Tag haben wir uns dann auf den Weg nach Dänemark gemacht. Dort hatten wir Eintrittskarten für den Universe Science Park, der von Dagebüll aus nur ca. 110km entfernt ist. Näheres zu unserem Besuch dort, erfahrt ihr in dem passenden Beitrag dazu, das würde dieses Rahmen wohl sprengen.

Das war dann auch schon unser erster Kurzurlaub in diesem Jahr. Mit dem Wetter hatten wir übrigens auch Glück. An der Küste ist es zwar oft super windig, aber es hat wenig geregnet und die meiste Zeit über schien die Sonne. Am schönsten war des Wetter auf Föhr, während es zuhause recht kalt und regnerisch war, konnten wir uns sonnen.

Nun freuen wir uns erstmal noch auf den zweiten Urlaub und dann warten wir auf unseren Bauchzwerg. Wo dann hoffentlich alles gut läuft.

Bis Bald eure Bine

Das könnte dich interessieren

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.