Ausflug an die Nordsee – Dangast und Schillig

*Werbung enthalten, ohne Auftrag*

Ausflug an die Nordsee – Dangast und Schillig

Jedes Jahr wieder machen wir von unserem Kegelverein aus eine Sommertour. Für uns ist es im letzten Jahr aber auch irgendwie ein Familienausflug gewesen. Das lag zum einen daran, dass wir es auch geplant haben. Aber auch das, was wir geplant haben, war eben nicht nur für Erwachsene, sondern auch toll für die kleine Maus.

Treffpunkt war sonntags in der Früh bei uns Zuhause. In diesem Jahr haben wir uns überlegt einfach mit 2 Autos loszufahren und nicht wie sonst die Jahre mit dem Zug oder ähnlichen. So sind wir Mobil und konnten alles nötige ins Auto packen, dabei war die elektrische Kühlbox echt wichtig. Im letzten heißen Sommer war sie echt goldwert.

Mit den Autos ging es dann erstmal über die Autobahn in Richtung Norden. Das beste war, außer uns wusste keiner wo es hingeht und so haben sich alle gewundert, als wir nach kurzer Zeit schon an einem Rastplatz gehalten haben. Für hier war das Frühstück geplant. Es gab belegte Brote, Pizzaschnecken, Würstchen und Kaffee natürlich auch. Außerdem hatte ich zuhause extra noch einen tollen Snack vorbereitet, der ist aber dann im Kühlschrank geblieben, genau wie die Milch zum Kaffee 🙂

Nach der Stärkung und kurzer Autofahrt, sind wir dann am ersten Ziel angekommen, in Dangast. Das Wetter war schon mega und es waren eine Menge Menschen unterwegs. Während wir die Autos geparkt haben, hat der Rest sich schon mal ein kühles Bier schmecken lassen. Danach sind die kleine Maus und ich als erstes einmal in das Watt gegangen.

Bisher kannte die kleine Maus das Watt nur aus dem Buch von der kleinen Spinne Widerlich und jetzt konnte sie selbst einmal durch laufen. Bah, für mich ist es ja nicht so toll, aber was macht man nicht alles für sein Kind.

Als wir das Watt hinter uns gelassen haben, ging es über den Flohmarkt der dort stattgefunden hat. Die Frauen haben natürlich auch direkt was gefunden. Ich habe schon länger mit diesen tollen Kartoffelspießen geliebäugelt, aber wusste nicht so recht wie ich es machen soll. Dort an diesem kleinen niedlichen Stand gab es die Lösung und dazu konnten wir noch Stäbe und ein Rezeptheft erwerben. Der Deal an dem Tag, meine Schwiegermutti hat alles gekauft und ich muss die Spieße zubereiten. Kein Problem und die ausprobierten Rezepte werde ich euch dann auch nicht vorenthalten.

Hier gab es von allem was, das schönste daran war eigentlich die nicht vorhandene Nordsee im Hintergrund. Nachdem wir einmal über den Flohmarkt gebummelt waren, ging es weiter auf das Dangaster Dorffest, welches direkt am Strand auf dem Parkplatz vom Schwimmbad aufgebaut war. Hier gab es alles was das Herz begehrt, kühle Getränke, viele Stände mit leckeren Sachen, dazu noch ein Karussell und eine Bühne auf der gerade eine Gesangsgruppe an trällern war. Außerdem durfte eine Bude zum Dosen werfen nicht fehlen, dort hat die kleine Maus richtig abgesahnt. Hier wollten wir zu Mittag essen um danach die nächste Station anzusteuern. Ich finde ja egal ob mit oder ohne Kirmes, ist Dangast immer einen Besuch wert.

Das nächste Ziel für uns war Schillig, denn auch dort gab es eine Veranstaltung. Das Friesenfestival, was auch direkt am Strand zu finden war. Hier gab es gefühlt noch mehr Stände um etwas zu Essen, von gebratenen Nudeln zu Frozen Yoguhrt und sogar leckere Burger. Vor allem gab es aber auch für Kinder so viele tolle Möglichkeiten zum Spielen, sogar mit einem großen Trampolin und auch wieder mit Karussell.

Und für die Besucher, denen es zu warm wird, konnte man einfach ein paar Meter weiter gehen und sich schnell im Wasser abkühlen. Das haben wir natürlich auch gemacht, fast alle haben die Schuhe ausgezogen und sind ein paar Meter ins Wasser gegangen. Für die kleine Maus was es ein Riesenspass, aber ich glaube auch alle anderen fanden es super. 

So haben wir dann super entspannt den Nachmittag verbracht, zwischen abkühlen in der Nordsee und bei ruhiger Musik auf dem Friesenfestival. Nach einiger Zeit in Schillig haben wir uns wieder auf den Rückweg gemacht. Zum Abschluss des Tages haben wir es uns am Pool noch gemütlich gemacht und es mussten unbedingt noch die neue Kartoffelspiralen ausprobiert werden. 

Das war ein toller Tag und eine absolut gelungene Tour. Auch einfach nur für Familien zu empfehlen, wobei da würde auch einer der beiden Orte reichen um dort einen schönen Tag zu verbringen. 

Viel Spaß bei eurem nächsten Besuch an der Nordsee und bis bald,

Eure Bine

Das könnte dich interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.