Hackbraten in Blätterteig

Hackbraten in Blätterteig

Ich hatte es bereits angekündigt in dem Beitrag zu unserem Weihnachtsfest. Hier ist es nun endlich, das Rezept zu unserem Hackbraten in Blätterteig. Vorbereitet mit dem Thermomix, was sicher auch ohne geht, nur ohne Backofen wird es nichts 🙂 Zu dem Hackbraten gab es eine super leckere Sauce, bei der ich gar nicht genau weiß wie viel ich von allem reingemacht habe. Außerdem gab es Kartoffeln, Kroketten und Gemüse.

Zutaten

500g frisches Hackfleisch

200g gekochter Schinken, gewürfelt

200g geriebenen Gouda

200g Creme Fraiche

20g Petersilie TK

1 Packung Blätterteig

2 Eier

1 Eigelb

1 Zwiebel

3 El Paniermehl

Salz/Pfeffer/Paprika/Knobi

Zubereitung

Die Zwiebel halbieren und in den Mixtopf geben, für 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

Das Hakfleisch mit den beiden Eiern, Paniermehl, Salz, Pfeffer, Paprika und Knoblauchgewürz in den Mixtopfgeben und 2 Min/Stufe 2 auf linkslauf vermengen.

Schinken und Käse dazugeben, die Pertersilie und Creme Fraiche ebenfalls und dann nochmal 2 Min/ Stufe 2 linkslauf laufen lassen.

Den Blätterteig auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech ausrollen und das Hackfleischgemisch mittig darauf zu einer Rolle formen, diese sollte etwas kürzer als der Blätterteig sein.

Die Ränder dann nach oben zumachen und die Seiten umschlagen. Die Übereinander liegenden Teigenden zum Verkleben mit etwas Eigelb bepinseln.

Den Blätterteig von oben bis unten mit dem Rest Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad 45 Minuten backen.

 

Lasst es euch schmecken!

 

Weitere leckere Rezepte findet ihr hier.

Das könnte dich interessieren

2 Kommentare

  1. Da hast du aber ordentlich was aufgetischt und hat bestimmt auch geschmeckt. Ich hätte auch mal wieder Lust, Freunde und Familie so richtig zu bekochen. Nur die Zeit fehlt irgendwie! 🙂

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und thepawsometyroleans.com

  2. Lustig, mir schwebt schon seit einiger Zeit vor, mal einen Hackbraten zu machen. Allerdings wollte ich den nicht im Blätterteig haben, sondern einfach in so einer Kastenform oder so zubereiten. Habe ich definitiv noch nie gemacht und verbinde das immer mit typischem Essen wie früher 😉 – das gab’s manchmal mittags bei uns in der Schule.
    Vielen Dank für die Inspiration!
    Salvia von Liebstöckelschuh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.