Ausflugstipp: Leo´s Abenteuerpark

*Werbung ohne Auftrag*

Ausflugstipp: Leo´s Abenteuerpark

Vor kurzem wollten wir mal wieder alle zusammen einen schönen Familientag verbringen. Das Wetter war leider nicht das beste. Schwimmen wollten wir mit unserem Engel noch nicht und so haben wir uns überlegt, mal Leo´s Abenteuerpark in Bremen auszuprobieren. Bei uns in der Nähe gibt es auch einen Indoorspielplatz, aber wenn man ganz ehrlich ist, ist dieser alt und abgeranzt und leider wird auch nichts dagegen unternommen. Also muss eine Alternative her!

Da wir den ganzen Tag in Bremen verbringen wollten, sind wir erst in die Waterfront gefahren. Dort haben wir ausgiebig gefrühstückt und ein wenig gebummelt. Im Anschluss ging es dann zu Leo´s Abenteuerpark, der erste in Deutschland, dieser war von dort in ca. 10 Min mit dem Auto zu erreichen. Einen Parkplatz gibt es direkt vorm Eingang, als Alternative ist nebenan auch eine Parkgarage. Der Parkplatz ist gratis, man muss nur an der Kasse vom Abenteuerpark sein Ticket auslösen.

Drin angekommen, wird man direkt von ein paar wilden Tieren begrüßt. Außerdem findet ihr hier eine Menge Schließfächer für Wertsachen etc. Für die Schließfächer wird ein Coin benötigt der für 1 Euro im Automaten getauscht werden kann. Dahinter ist auch noch eine große Garderobe für Jacken und Schuhe, denn in Leo´s Abenteuerpark werden KEINE Schuhe getragen. Also packt euch ein Paar Socken ein, alternativ könnt ihr in Leo´s Shop auch ein Paar kaufen.

Danach kommt man an der Kasse vorbei. Die Eintrittspreise sind Tagesabhängig, aber immer nur für 1 Tag gültig.

Erwachsene und Kinder unter 1Jahr: gratis! Erwachsene nur in Begleitung eines Kindes, auch wenn es unter 1 Jahr ist.
Kinder, 1 Jahr: 10 Euro

Kinder, 2-17 Jahre:
Am Wochenende (Sa, So) in den Ferien oder an Feiertagen: 19 Euro

An Werktagen (Mo, Mi-Fr): 17 Euro (Außer in Ferien und schulfreien Zeit)
An Leo’s Sports Day (Di, außer an Feiertagen und in der schulfreien Zeit): 9,90 Euro

Geöffnet ist Leo´s Abenteuerpark übrigens jeden Tag von 10-20 Uhr. An Feiertagen können die Öffnungszeiten allerdings abweichen. Neben dem freien Eintritt für die Erwachsenen, gibt es übrigens auch überall freies WLAN.

Direkt hinter der Kasse findet man einen riesigen Bereich mit Bistro und vielen Sitzmöglichkeiten. Nur in diesem Bereich darf man Speisen zu sich nehmen, im Spielbereich ist dieses Komplett untersagt. Speisen und Getränke dürfen aber leider nicht mitgebracht werden. Das Bistro ist so aufgebaut, dass man von allen Plätzen einen recht guten Überblick über den Spielbereich hat. 

Im Bistro gibt es alles was das Herz begehrt: Kaffee und Kuchen, Burger Menüs und kalte Getränke, Salate und Wraps, Kindermenüs, Slush-Eis mit passenden Becher (diese können immer wieder mitgebracht werden und ihr bezahlt nur noch die Füllung) Außerdem gibt es noch Eis, Süßigkeiten und für die ganz Kleinen sogar Obstbrei im Glas sowie eine Mikrowelle. Was mir noch positiv ausgefallen ist, waren neben dem normalen Geschirr, dass auch bunte Becher und Schalen bereit standen.

Auf einer Seite neben dem Bistro ist direkt die Ecke für die unter 5 Jährigen. Ein Bereich mit einem extra Eingang in dem es kleine Rutschen, einen Kaufmansladen, Klettermöglichkeiten und vieles mehr gibt. Dadurch das dieser Bereich extra ist, kommen sich die Großen und Kleinen nicht so sehr in die Quere.

Der Vulkan, man kann schnell mal hoch und noch schneller wieder runter. Allerdings sollten die Kinder nicht zu ängstlich sein. Unsere Maus musste ich von oben wieder runter holen, da sie sich nicht getraut hat zu rutschen.

Durch den Rest der Halle zieht sich der komplette Spielbereich. Es gibt super viele verschiedene Rutschen, teilweise kann man sogar mit Hilfe eines Buzzers ein Wettrutschen machen. Beim Gewinner leuchtet dann eine orangene Rundumleuchte.

Außerdem ist zwischen all den Klettermöglichkeiten immer mal wieder freier Raum genutzt worden. Dort findet man kleine Fußball bzw. Basketballfelder oder einzelne Trampoline.

Ein kleines Highlight zwischendurch sind die beiden Trampoline mit Buzzer-Spielen. Wir fanden sie richtig cool und unsere Maus hat sich auch nicht so sehr dran gestört, dass sie den oberen Buzzer noch nicht berühren konnte.

Was mir an Leo´s Abenteuerpark besonders gut gefällt, es ist alles so aufgebaut, dass auch Erwachsene ohne Probleme durch klettern können. Gerade bei kleineren Kindern wo die Eltern noch hinterher müssen, finde ich es total praktisch. Das sorgt natürlich für einen gewissen Spaßfaktor auch bei den Großen 🙂

Bei den Nilpferden gibt es eine Fläche auf der mit kleinen Dreirädern gefahren werden kann. In anderen Indoorspielplätzen sehen ich immer dieses Autos, bei denen Geld bzw. ein Coin reingesteckt werden muss, sowas findet man da zum Glück nicht. 

Ihr findet dort sogar eine Fläche auf der man sich im Parkour ausprobieren kann, mit einer Seilbahn und einem Becken voller weicher Schwämme zum rein springen. Total cool! Es gibt noch so viele tolle Details, von denen ihr euch am besten selbst überzeugt.

Zwischendrin gibt es verschiedene Sitzmöglichkeiten zum ausruhen und verweilen. Diese sind aber nicht gedacht um dort etwas zu Essen, da dies nur im Bistro gestattet ist.

Bei Leo´s kann man sogar seinen Geburtstag feiern. Dafür gibt es verschiedene Themenräume und das Geburtstagskind darf sich was aus der Schatzkammer aussuchen. Zur Party gibt es auch noch Popcorn, Leo´s Dschungelsaft und eine herrliche Eisbombe. Für die Geburtstagspartys kann zwischen 3 Party-Paketen gewählt werden. 

Am Ende des Tages waren wir froh dort gewesen zu sein. Auch wenn der Eintrittspreis gerade bei zwei oder mehr Kindern im ersten Moment etwas abschreckt. Ich finde das es sich durchaus lohnt mal einen Tagesausflug zu Leo´s zumachen. Wir werden auf jeden Fall nochmal wieder kommen.

Zum Abschluss noch kleines Zitat von der Leo´s Webseite, was ich sehr passend finde:

Wir bei Leo’s erleben jeden Tag, wie Bewegung das Glücklichsein beeinflusst. Wir sehen Tag für Tag wie Kinder rennen, klettern, kleine Abenteuer erleben, Spaß haben. Gerne bezeichnen wir das eben auch als Training ohne bewusst zu trainieren.

Was noch interessant ist: Leo´s ist mit derzeit 47 Anlagen (26 in Schweden, 9 in Norwegen, 5 in Dänemark und 7 in Finnland) Skandinaviens beliebteste PlayCenterKette.

Das könnte dich interessieren

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.