Ausflug in den Magic Park Verden

*unbezahlte Werbung, keine Kooperation*

Ausflug in den Magic Park Verden

Da in diesem Jahr das Wetter so wunderbar mitspielt, nutzen wir die Zeit um möglichst viel in der Umgebung zu sehen. Vor kurzem haben wir also mit der kleinen Maus wieder einen tollen Ausflug gemacht. Dieses mal ging und es in den Magic Park in Verden. Wie er uns gefallen hat und ob sich ein Besuch dort lohnt, das erzähle ich euch in diesem Beitrag.

Da der Park von uns nur etwas über eine Stunde entfernt ist, haben wir uns morgens ganz entspannt fertig gemacht und sind dann mit Frühstück für unterwegs losgefahren. Gegen halb 11 waren wir vor Ort und konnten noch einen guten Parkplatz bekommen. Etwas positives gleich zu Anfang, der Parkplatz ist Gratis. Darüber freu ich mich immer, denn für das Geld können wir uns lieber im Park etwas kaufen. An der Kasse hatte sich bereits eine kleine Schlange gebildet, da irgendwie alle zur gleichen Zeit angekommen sind, wie wir auch. Was aber auch kein Problem war, ein wenig warten hat noch niemanden geschadet. Ein bisschen sparen konnten wir auch an der Kasse, wir hatten einen Gutschein dabei, bei dem 2 Erwachsene für den Preis von einem Eintritt in den Park bekommen. Da haben wir direkt mal 18,50 € gespart.

Im Park angekommen, ging es direkt los. Wir haben uns als erstes ein paar der Fahrgeschäfte angeschaut und die kleine Maus wollte direkt mit jedem fahren. Für das Alter ab 3 Jahren finde ich es toll dort, unsere Maus konnte mit fast allen Fahrgeschäften fahren. Bei einigen Geräten musste einer von uns mit rein, aber das ist zu verkraften, so ein bisschen in einer Wolke fliegen ist doch auch mal fein. Nur die Wasserbahn und die kleine Achterbahn haben wir ausgelassen, aber beim nächsten Mal müssen wir dort unbedingt mal mitfahren.

Zu den Fahrgeschäften an sich: Man sieht schon, wie ich finde, dass sie ein wenig in die Jahre gekommen sind. Zwischendurch gab es auch mal ein, zwei die nicht funktioniert haben. Aber was ich dazu auch sagen möchte, es waren immer Mitarbeiter vor Ort, die sich direkt darum gekümmert haben und versucht haben die Fehler zu beheben. Was mir noch positiv aufgefallen ist, die Fahrgeschäfte sind in diesem Jahr geprüft worden, also alles tutti. Es gibt aber auch was neueres zu entdecken, dazu gehört das Labyrinth, die lange Teppich Rutsche und der Spielplatz mit den vielen verschiedenen Rutschen sah auch noch nicht so alt aus.

Einen Märchenwald gibt es auch im Magic Park Verden. Dieser Märchenwald ist eigentlich ganz schön gemacht. Die einzelnen Märchen werden über einen Lautsprecher erzählt und sind in einem Rundgang nacheinander aufgebaut. Angefangen mit Hänsel & Gretel, hier fahren während der Erzählung die beiden Kinderfiguren von der einen zur anderen Seite und auch die Hexe wird gezeigt. So sind die Märchen, auch wenn man sie schon kennt, noch ganz interessant anzusehen.

Vor jedem Märchen gibt es sogar ein paar Sitzplätze und wenn die meisten Menschen beim nächsten Märchen angekommen sind, geht es im Lautsprecher weiter. Leider ging schon das zweite Märchen “der Hase und der Igel” nicht. Immer wieder müssen auch diese Repariert werden, da sie durch Vandalismus außer Gefecht gesetzt werden. Sehr Schade, für uns ging es dann zum nächsten Märchen, welches erst auch nicht anfangen wollte. Aber nach kurzem warten ging es auch hier weiter. Der Rundgang führt um ein Gehege mit Damwild herum, diese haben sich aber so gut Versteckt, das ich kein schönes Bild machen konnte.

Nach der Nachtigall kommt noch eine andere süße Geschichte mit einem Gärtner und seinen Tuplen, außerdem noch diese alte Mühle und ein kunterbunter Ofen. Als letztes wird Dornröschen aus ihrem 100 jährigen Schlaf erweckt, dieses Märchen ist richtig klasse aufgebaut. 

Als wir der kleinen Maus erzählt haben wo wir hinwollen, war ihre erste Frage: Ist das ein Tierpark? Jein, ein Tierpark nicht direkt, aber es gibt einen Streichelzoo. Dort leben Alpakas, Ziegen, Enten und auch Meerschweinchen und Hühner waren dabei. Wir haben eine Runde durch den Streichelzoo gedreht und dann war es auch schon wieder uninteressant, reichte also vollkommen.

Neben den Tieren im Streichelzoo gab es auch noch ein paar richtig alte und große Tiere zu bewundern. Dino haben wir in unserem Urlaub in Frankreich schon mal gesehen, deswegen kannte die kleine Maus diese schon. So hatte sie auch keine Angst sich ihnen zu nähern.

Nachdem wir den ganzen Park gesehen und fast alles ausprobiert haben, ging es in den kleinen Souvenirladen am Eingang. Hier durfte die kleine Maus sich noch eine Kleinigkeit aussuchen und danach haben wir uns auf den Heimweg gemacht. 

Unser Ausflug in den Magic Park Verden war wunderschön. Die kleine Maus war begeistert und auch uns hat es gut gefallen dort. Ich kann mir gut vorstellen irgendwann nochmal hinzufahren, aber für dieses Jahr stehen noch ein, zwei andere Parks auf unserer Liste.

 

Bis Bald eure Bine

Das könnte dich interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.