Urlaub mit der Familie: So gelingt die Reise mit dem Auto

Urlaub mit der Familie: So gelingt die Reise mit dem Auto

Die Familie ins Auto packen und in den heißersehnten Urlaub düsen: für viele Familien mit (kleinen) Kindern die beste und einfachste Art zu reisen. Schließlich ist man dann flexibel und hat auch in Sachen Gepäck viel mehr Möglichkeiten – anders, als wenn man mit Bus, Bahn oder Flugzeug verreist. Doch eine Urlaubsreise mit Auto bedeutet auch einiges an Planung. Was ihr auf jeden Fall beachten solltet, wenn ihr mit Auto in den Familienurlaub fahren wollt, erfahrt ihr hier.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_20181011_132144_740.jpg

Tipps speziell für die Autofahrt

Zunächst möchte ich auf einige wertvolle Tipps eingehen, die speziell die Autofahrt betreffen. Weiter unten findet ihr außerdem Tipps, wie ihr eure restliche Reise sicher und gut vorbereitet antreten könnt.

Ausreichend Proviant und Spielzeug einpacken

Wer schon einmal mit Kindern im Auto verreist ist, weiß, dass Beschäftigung und ausreichend zu essen und zu trinken wohl zwei der wichtigsten Aspekte sind.

  • Packt auf jeden Fall genügend Getränke, Snacks und vielleicht die ein oder andere (süße/salzige etc.) Überraschung oder sogar Wundertüte für eure Kids ein – so könnt ihr sie während einer langen Autofahrt bei Laune halten und sie dafür belohnen, dass sie so gut mitmachen. 
  • Ohne Spielzeug geht auf einer Reise natürlich gar nichts. Nehmt Kopfhörer und ein portables Abspielgerät mit, auf dem eure Kinder Musik und unterhaltsame Hörbücher anhören können. Eine tolle Idee sind außerdem Taschen, die ihr auf die Rückseite eurer Sitze hängen könnt. Diese sind wiederum mit vielen kleinen Taschen ausgestattet, in die ihr Bücher, Spielzeug und andere Dinge packen könnt. Die Kinder können diese leicht erreichen und sind so erstmal eine Zeit lang beschäftigt. Am besten steckt ihr auch hier die ein oder andere Überraschung hinein.
  • Wenn euren Kindern während der Fahrt nicht so schnell übel wird, könnt ihr auch vor der Reise ein paar Filme und Serien auf Tablet oder Smartphone spielen und eure Sprösslinge damit beschäftigen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_20180415_080021_564-1024x1024.jpg

Pausen einlegen

Für Kinder ist eine Reise mit dem Auto sehr anstrengend und streckenweise auch langweilig. Legt daher unbedingt immer wieder mal Pausen ein und gönnt euren Kindern einen Tapetenwechsel. Fahrt in eine Raststätte und geht etwas trinken oder eine Kleinigkeit essen, legt eine kleine Spielpause auf einer netten Wiese oder einem Spielplatz ein oder vertretet euch auf einem Parkplatz einfach ein wenig die Füße.

Nicht unter Zeitdruck fahren

Setzt euch und eure Kinder bei eurer Anreise nicht unter unnötigen Zeitdruck. Plant für die Fahrt in den Urlaub ruhig ein wenig mehr Zeit ein bzw. erwartet nicht, zu einer festgelegten Zeit am Urlaubsort einzutrudeln. Macht doch einfach schon die Fahrt zum ersten Teil eures Urlaubs und habt Spaß. Das heißt unter anderem auch, die ein oder andere ungeplante Pipi-Pause locker zu nehmen.

Vor Abfahrt volltanken

Eigentlich selbstverständlich, doch im Eifer des Gefechts schnell vergessen: unbedingt vor der Abfahrt volltanken! Nichts ist nervenaufreibender, als mitten auf der Strecke stehenzubleiben, weil der Tank leer ist – und das noch dazu mit Kindern auf dem Rücksitz.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_20160919_084012.jpg

Tipps für den Urlaub allgemein

Einmal an der Destination angekommen, geht der Familienurlaub so richtig los. Auch für diese wunderschöne Zeit habe ich ein paar hilfreiche Tipps für euch zusammengestellt.

Wichtige Versicherungen abschließen

Insbesondere, wenn ihr einen Urlaub im Ausland plant, sind gewisse Versicherungen sehr zu empfehlen.

  • Eine Krankenversicherung, mit der ihr auch fern von zu Hause für einen medizinischen Notfall finanziell abgesichert seid, ist dabei wohl eine der wichtigsten Versicherungen. Medizinische Versorgung kann im Ausland ganz schön teuer werden – mit einer entsprechenden Krankenversicherung seid ihr dahingehend geschützt. Informiert euch im Vorfeld gut darüber, welche Versicherung für euch und eure Familie infrage kommt.
  • Eine Unfallversicherung gehört ebenso zu den wichtigen Versicherungen, auf die ihr im Familienurlaub nicht verzichten solltet. Beim Wandern, Radfahren oder Schwimmen kann – insbesondere mit Kindern – schnell mal was passieren. Wie die Unfallversicherung funktioniert und was sie genau abdeckt, erfahrt ihr beim Versicherungsexperten/bei der Versicherungsexpertin eures Vertrauens.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_20170905_083417_684-1024x1024.jpg

Notfallbänder für die Kinder mitnehmen

Einmal kurz nicht hingeschaut und plötzlich ist das Kind weg – verschwunden in den Menschenmassen am Strand, beim Einkaufen oder im Freizeitpark. Was wie ein Albtraum klingt, ist tatsächlich einer und passiert schneller, als man glaubt. Um für den Ernstfall gewappnet zu sein, gibt es Notfallbänder für Kinder.

Dabei handelt es sich um meist bunte Armbänder, z. B. aus Silikon, in die der Name des Kindes und die Telefonnummer der Eltern eingraviert werden. Das Gute daran: Auf die Ferne kann man keine Schrift erkennen, das heißt, nicht jede/r kann lesen, was auf den Bändern steht. Findet jemand euer Kind, kann diese Person euch mithilfe des Notfallbandes kontaktieren.

Gut gefüllte Reiseapotheke mitnehmen

Mittel gegen Durchfall und Übelkeit, Ohren- und Augentropfen, fiebersenkende Mittel, Sonnencreme, Verbandsmaterial, Desinfektionsspray und, und, und. Die Reiseapotheke muss so einiges schlucken – vor allem, wenn man mit Kindern verreist. Informiert euch am besten vor Urlaubsantritt bei eurem Kinderarzt/eurer Kinderärztin, was unbedingt in die Reiseapotheke muss.

Wichtig: Je nach Reiseziel solltet ihr euch auch unbedingt zu Impfungen informieren. Denn auch in Teilen von Europa sind Auffrischungen von gewissen Impfungen zu empfehlen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist WhatsApp-Image-2021-06-27-at-21.13.58.jpeg

Gut vorbereitet in den Familienurlaub mit Auto: So geht’s

Wer mit Kindern verreist, muss sich in aller Regel ein paar mehr Gedanken zu Gepäck und Anreise machen. Mit den obigen Tipps solltet ihr in jedem Fall schon einen großen Teil dazu beitragen können, dass eure gemeinsame Familienreise mit dem Auto entspannt und stressfrei verläuft. Bereitet euch gut vor, dann kann der Familienurlaub nur ein Erfolg werden!

 

Ich wünsche schon jetzt schöne Ferien!

Das könnte dich interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.