Wochenende in Bildern 16.-17.09.2017

Wochenende in Bildern

Hallo Ihr Lieben!

Es ist wieder soweit, ich habe unser Wochenende in Bildern für euch festgehalten.

Auf geht´s have fun 😉

Gestartet sind wir am Samstag morgen, die kleine Maus und ich haben ein paar Pizza-Schnecken gemacht, da wir ab Mittags mit unserer Feuerwehr Gruppe auf Tour wollten und dafür habe ich Freitag schon und Samstag dann noch kurz die Snacks vorbereitet.

Nachdem die Schnecken fertig waren, habe ich mich schon mal fertig gemacht und die Tasche der kleinen Maus gepackt, denn während Mama und Papa unterwegs waren durfte sie den Tag bei Opa, meiner Schwester und meinem Bruder verbringen und da musste ich sie noch hinbringen. Also Tasche gepackt war etwas untertrieben, denn der ganze Kofferraum war voll. Laufrad, Koffer, 1359 Kuscheltiere und noch einiges mehr musste mit. Auf dem Weg zu Opa haben wir noch schnell ein paar Teile eingekauft und dann gings weiter.

Kaum bei Opa angekommen war das Wohnzimmer auch schon im Chaos versunken.

Da die kleine Maus in der letzten Woche etwas schwierig war hatte ich schon leichte bedenken, dass es nicht so einfach wird sie dort abzugeben, aber sie hat sich direkt eingelebt und kaum Zeit gehabt sich von mir zu verabschieden.

Nachdem ich die kleine Maus zu Opa gebracht habe, ging es direkt zum Feuerwehrhaus, dort haben wir uns getroffen um dann gemeinsam zu Bahnhof zu gehen. Mit dem Zug ging es dann in Richtung Jever.

Unsere Tour war ein Geschenk an zwei Feuerwehrkameraden, die im letzten Jahr von unserer Gruppe 4 in die alters Gruppe gewechselt haben und anstatt einfach ein Geschenk zum Abschied, hatten wir uns überlegt den beiden einen tollen Ausflug zu schenken. An diesem Wochenende haben wir es dann endlich mal geschafft mit Ihnen auf Tour zu gehen.

Mit dem Zug in Jever angekommen, mussten wir nur ein paar Meter gehen und dann waren wir auch schon an unserem 1. Ziel angekommen. Das Feuerwehrmuseum in Jever, für uns Feuerwehrleute natürlich genau das Richtige.

Ein interessantes und gemütliches kleines Museum, wenn man mal in Jever unterwegs ist, lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch dort.

Nach einem kleinen Spaziergang durch Jever sind wir anschließend bei der Altstadtbrauerei Marienbräu angekommen, dort hatten wir einen Tisch bestellt um das vor Ort gebraute Bier mal zu testen.

Natürlich haben wir dort auch zu Abend gegessen, ich muss sagen es war sehr sehr lecker, auch die Männer fanden es super. Denen hat auch das Bier super geschmeckt, ich selbst habe mich an Cola gehalten, da ich einfach nicht so gerne trinke.

Kurz bevor wir dann wieder zurück zum Bahnhof mussten um den letzten Zug in Richtung Heimat zu bekommen, haben wir uns in der Brauerrei einmal umgeschaut.

Direkt hinter der Theke wird dort das Bier gebraut, helles, dunkles und schwarzes Bier gab es zu trinken, der Kellner hatte wenig Zeit aber er hat uns dennoch ein bisschen was dazu erzählt. Eine tolle Lokalität mitten in Jever, richtig gemütlich, hätten wir nicht zum Zug gemusst, wären wir sicher noch länger geblieben. Den Abend haben wir dann im Feuerwehrhaus noch ausklingen lassen.

Am nächsten Morgen, nachdem wir ausgeschlafen haben, wollten wir schnell die kleine Maus wieder abholen, sie war aber gar nicht da. Mit meiner Schwester und ihrem Laufrad waren sie zu meinem alten Kindergarten gefahren und haben dort auf dem Spielplatz gespielt, wir haben die beiden dort abgeholt und danach das ganze Gepäck wieder eingesammelt.

Da es schon Mittag war als wir bei Opa endlich wieder Richtung Heimat gefahren sind, haben wir uns einfach mal ne Pizza mitgenommen die es dann Zuhause gab.

Den Nachmittag haben wir komplett draußen verbracht, die Schwestern von meinem Mann waren noch da mit deren Kindern. So hatte die kleine Maus die Mädels zum Spielen und wir konnten ein bisschen unseren Urlaub für übernächste Woche planen. Der Urlaub, den wir meinen Schwiegereltern geschenkt haben zum 60. und 70. Geburtstag und 40 Hochzeitstag.

Mit unserer Katze Silvie haben wir auch noch ganz viel gekuschelt, denn seit ca. einer Woche ist sie leider Einzelkämpferin bei uns. Im vergangenen Sommer haben wir ja drei Katzenbabys in unserem Garten gefunden, einer der Katzen ist leider Ende letzten Jahres schon von uns gegangen und seit letzten Sonntag kommt unsere Mabou einfach nicht wieder. Es ist so ein blödes Gefühl, weil man weiß einfach nicht wo sie ist und man merkt es Silvie auch an, dass sie jetzt alleine ist.

Mit diesem letzten Bild von der Sonne, die sich gerade schon wieder verabschiedet hat hinter Gewitterwolken, verabschiede ich mich für heute von euch.

Was habt ihr an diesem Wochenende schönes gemacht?

Falls ihr noch mehr Wochenende in Bildern sehen wollte, dann schaut doch gern bei Geborgen Wachsen vorbei.

Bis Bald eure Bine

Das könnte dich interessieren

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.