Vorbereitungen für den Kindergarten

Vorbereitungen für den Kindergarten

In ein paar Tagen ist es endlich soweit, die kleine Maus geht in den Kindergarten. Alles was sie für einen guten Start in den Kindergarten braucht und wie wir uns vorbereitet haben, habe ich euch einmal zusammengeschrieben.

Was alles mit in den Kindergarten genommen werden sollte:

– Ein paar Gummistiefel, im Winter sollten sie gefüttert sein

Eine Regenhose, für den Winter eine warm gefütterte

– Eine Regenjacke/Winterjacke

– Ein paar Hausschuhe welche das Kind gut alleine anziehen kann

– Einen Rucksack, den das Kind selber öffnen und schließen kann. Am besten ist es wenn er vorn einen Bauchgurt hat, so sitzt er besser auf den Schultern und rutscht nicht ständig runter.

– Eine Brotdose und je nach Kindergarten eine Trinkflasche. Wir brauchen z. B. nur eine Brotdose und das auch nur von Montag – Donnerstag, denn am Freitag gibt es immer ein gemeinsames Frühstück und zum trinken stehen immer Becher bereit.

– Je nach Kindergarten auch einen Beutel mit Sportkleidung, leider fällt bei uns der Sport bis auf weiteres aus, denn die Halle die immer vom Kindergarten genutzt wird ist gesperrt und es gibt keinen Ersatz.

– Wechselzeug, je nach Jahreszeit. Diese sollte Regelmäßig ausgetauscht werden, damit auch immer die richtige Größe vorhanden ist.

Was noch wichtig ist: Das Kind nicht mit den besten Sachen in den Kindergarten schicken, denn es wird sich auch mal dreckig machen oder vollkleckern und das ist auch gut so.

Noch etwas wichtiges: Damit euer Kind seine Sachen auch wieder findet und alles richtig zugeordnet werden kann, solltet ihr alles mit einem Namen versehen. Manchmal haben auch mehrere Kinder die gleiche Jacke oder ähnliches, wie wollen ja keinen Streit provozieren 🙂

In Zusammenarbeit mit Baby-Walz möchte ich euch zeigen wo ihr passend zum Kindergartenstart ganz tolle Rucksäcke, Brotdosen und Flaschen findet. Vielleicht möchte das zukünftige Kindergartenkind sich selbst gerne die passende Ausstattung für den Kindergarten aussuchen, schaut doch einfach rein um die Vorfreude noch ein wenig zu erhöhen.

Neben den ganzen materiellen Dingen, benötigt es noch eine andere wichtige Vorbereitung

Wir haben im Vorfeld oft mit der kleinen Maus über die Situation gesprochen, was sie im Kindergarten erwartet. Das sie viele neue Kinder kennen lernt und fast den ganzen Vormittag spielen darf. Aber wir haben ihr auch erzählt, das die Spielsachen im Kindergarten nicht ihre eigenen sind und alle Kinder damit spielen dürfen.

Außerdem sollte man dem Kind klar machen, dass es dort auch Regeln und Pflichten gibt und die Erzieherin für alle Kinder da ist. Redet mit eurem Kind auch über Dinge, die zum Problem werden können, zum Beispiel wenn es auf die Toilette muss.

Nachdem wir auch schon ein-zweimal dort waren und sie sich den Kindergarten etwas angeschaut hat, ist sie neugierig darauf geworden. Ich versichere ihr immer wieder, dass sie sich dort wohlfühlen wird, aber es auch mal zu einem Streit mit den anderen Kindern kommen kann.

Damit wir in Zukunft auch immer pünktlich zum Kindergarten kommen, werden wir in den nächsten Tagen schon das frühe Aufstehen und möglichst stressfreie Anziehen üben. Sonst schläft die kleine Maus gerne mal bis 8 Uhr. Generell ist es wichtig immer zeitig im Kindergarten zu sein und vor allem jeden Tag pünktlich zum Abholen wieder da zu sein. Damit das Kind weiß, nach dem spielen holt mich meine Mama/ Papa/ Oma wieder ab.

Für die ersten Tage der Eingewöhnung sollte auch immer jemand Zuhause sein, der im Notfall das Kind abholen kann. Ich habe leider keinen Urlaub mehr über, aber konnte es mit der Arbeit trotzdem Regeln, denn wir haben erst vor zwei Wochen erfahren das die kleine Maus schon im November in den Kindergarten gehen kann. Eine ziemlich spontane Aktion, aber das erzähle ich euch in einem extra Post. Jedenfalls werde ich so lange sie mich noch braucht da bleiben und dann bin ich erstmal Zuhause bzw immer in der Nähe, falls sie doch mal Sehnsucht nach Hause hat.

Zur Vorbereitung haben wir mit ihr diese beiden Bücher auch gerne angeschaut.

Ich denke die kleine Maus und wir sind trotz der kurzen Zeit gut vorbereitet und der Kindergarten kann kommen. Wahrscheinlich läuft sie sowieso einfach drauf los, will erst mal nichts von mir wissen und ich stehe später draußen mit Tränen in den Augen.

Oh ich bin ja so nervös, meine kleine große Maus geht in den Kindergarten.

Solltet ihr auch ein Kind haben welches in der nächsten Zeit in den Kindergarten kommt, dann hoffe ich, das ich euch weiter helfen konnte.

 

Eure Bine

 

 

Das könnte dich interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.