Ein paar Rezeptideen

Weihnachtszeit du schöne Zeit.


Was macht man fast die ganze Weihnachtszeit über? 
Richtig! Essen!


Es gibt Weihnachtsfeiern, Weihnachtsmärkte, einige werden eingeladen zum Essen und selber kocht man auch zwischendurch noch was schönes. Gerade an den Weihnachtsfeiertagen überlegt man oft hin und her, was kann ich kochen oder koche ich überhaupt selber?



Ich habe mir auch schon so meine Gedanken gemacht, was es bei uns zu Weihnachten geben soll und dabei eine Seite entdeckt, auf der es ganz tolle und interessante Rezepte gibt. Ein bisschen was davon habe ich auch direkt mal nachgekocht, einfach mal ein 3-Gänge-Menü draus gezaubert.


Als Vorspeise gab es eine Möhren-Ingwer-Curry-Suppe, hört sich schon mal sehr Gesund an und schmeckt auch noch gut, es ist nicht was für jeden Tag aber ab und an mal was anderes darf es wohl sein.


Zur Hauptspeise habe ich den Geflügel-Ziegenkäse-Burger ausprobiert, der sehr lecker war. Anstatt des Pizzabrotes habe ich aber ein Fladenbrot genommen, da ich anderes nicht gefunden habe beim Einkaufen 🙂


Für den Nachtisch habe ich mir Roses de Reims Erdbeeren mit Chantilly-Creme ausgesucht, schnell gemacht und auch lecker, wenn man den Vanilliezucker nicht vergisst. *upps*

Hier habe ich ganz normale Löffelbiskuits genommen, da die auch mal verarbeitet werden mussten.


Die Rezepte für die Gerichte der besonderen Art habe ich euch mal mit dazu geschrieben, dann könnt ihr sie direkt nachkochen.  



Möhren-Ingwer-Curry-Suppe

 

Zutaten
1 Schalotte
2 EL Olivenöl
500 g Möhren
1 TL Zucker
2 Lorbeerblätter
600 ml Geflügelbrühe
2 Knoblauchzehen
150 ml Créme fraiche
2 TL Ingwer frisch gerieben (ersatzweise Ingwerpulver)
2 TL Curry
1 Zitrone
Piment d´Espelette ( ersatzweise Chilipulver pikant)
Salz
Pfeffer schwarz, frisch gemahlen
Kerbelblättchen
 
Zubereitung
1. Gewürfelte Schalotte in Olivenöl ohne zu bräunen glasig andünsten. Geputze, grob zerkleinerte Möhren, Zucker und Lorbeerblätter zu den Zwiebeln geben. Geflügelbrühe und den geschälten, in Scheibchen geschnittenen Knoblauch zufügen. Die Möhren gut garkochen. Lorbeerblätter entfernen und die Suppe sehr fein pürieren.

 

2. Créme fraiche, Ingwer und Curry mit dem Schneebesen einrühren und weitere 5 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Mit Zitronensaft, Piment d´Espelette, Salz und Pfeffer abschmecken.
 
Fertigstellen und Anrichten
Die Suppe heiß in den Teller füllen. Eine Prise Piment d´Espelette und gezupfte Kerbelblättchen in die Mitte geben. 
 
 
 
Geflügel-Ziegenkäse-Burger

 

Zutaten für 4 Burger
 
1 Scheibe entrindetes Weißbrot
1 Ei
700 g Hühner-Hackfleisch
Kräuter der Provence
Salz, Pfeffer
2 EL Olivenöl
4 Scheiben Ziegenkäse (von der Rolle geschnitten)
4 TL Honig
2 TL Rosmarin, staubfein gehackt
 
Außerdem
4 Stük Focacia ( Pizzabrot) 12*12 cm
Olivenöl
3 Reife Tomaten
Rucolablätter

 

Zubereitung
1. Das Weißbrot durch einen Metallseiher zum sogenannten „mie de pain“ fein reiben. Mie de pain, Ei und Hackfleisch in einer Schüssel mischen. Mit Kräutern der Provence, Salz und Pfeffer würzen.
2. Hackfleisch zu 2 cm hohen Burgern formen. In die Mitte mit dem Daumen oder einem Teelöffel eine knapp 3 cm große drücken, damit der Burger sich beim Braten nicht nach oben wölbt. in Olivenöl von beiden Seiten ca. 6 Minuten gar braten.
3. Eine Scheibe Ziegenkäse auf jeden Burger legen, ein Löffelchen Honig und Rosmarin drüber geben. Mit dem Flambierbrenner überbacken.

 

Fertigstellen und Anrichten
Focaccia flach aufschneiden und toasten. Einige Tropfen Olivenöl darauf träufeln und mit Tomatenscheiben, Rucola und Burger belegen. Die obere Hälfte darauf setzen und mit aufgeschnittenen Tomatenscheiben und Rucolablättchen anrichten.
 
 
Roses de Reims Erdbeeren mit Chantilly-Creme

Zutaten für 4 Personen
200 g Erdbeeren
 Zucker
4 El Grappa
1 Packung Biskuits Roses de Reims
150 ml süße Sahne 
Vanillezucker
Minzblättchen
 
Zubereitung
1. Erdbeeren nur ganz kurz waschen, trocknen und von Stängelansätzen befreien. Halbieren oder große Erdbeeren vierteln und in Gläschen geben. Mit zucker bestreuen und etwas Grappa darüber träufeln.
2. Biskuits in einem Tuch mit einem Nudelholz grob zerkleinern und auf die Erdbeeren schichten.
 
Fertigstellen und Anrichten
Schlagsahne mit Vanillezucker zu einer nicht zu steifen Chantilly-Creme aufschlagen und in die Gläschen füllen. Mit Minzblättchen und Erdbeeren garnieren.
 

 

Wie ihr vielleicht raus gelesen habt, sind die Rezepte alle recht einfach in der Zubereitung, aber dennoch etwas Besonderes.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.


Eure Bine

 
 
 
 

Das könnte dich interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.